Home

Nächste Termine

Montag, 19. November 2018
18:00 -
SVB Schüler - Langenholzhausen
Montag, 19. November 2018
19:45 -
Bexterhagen 3 - SVB 2
Mittwoch, 21. November 2018
20:00 -
Lieme - SVB 3
Donnerstag, 22. November 2018
18:00 -
SC Bad Salzuflen - SVB Schüler
Freitag, 23. November 2018
18:15 -
Lage 3 - SVB Jugend

Besucherzähler

Gestern: 69
Heute: 0
Diesen Monat: 1982
Gesamt: 466618
 
Erste mit Ausrufezeichen ! Verdienter 9:7-Heimsieg gegen Fichte Bielefeld ! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Matthias Clever   
Samstag, 17. November 2018 um 22:09 Uhr

Einen ganz starken Auftritt zeigte gestern die erste Mannschaft
gegen den bisherigen Tabellenzweiten Fichte Bielefeld.
Der wichtige Auswärtssieg in Herford scheint uns wirklich Selbstvertrauen und
die nötige Spielstärke wieder zurückgegeben zu haben.
Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an, Fichte war nach den Doppeln
allerdings 2:1 vorne. Bei uns punkteten nur Mehlert/Kuhfuß.
Doch dann legten wir in den Einzeln los. Oben schlug Mehlert seinen Gegner Meise
klar und auch Clever siegte gegen Fichtes Spitzenspieler König relativ deutlich.
Kuhfuß mit starkem Spiel gegen die Noppe von Kuchta und Jortzik mit
überragendem Fünf-Satz-Sieg gegen Ubbelohde brachten uns die 5:2-Führung.
Leider mussten wir danach zwei ganz knappe Niederlagen von Krüger gegen Meyer
und Jortzik gegen Tiekötter einstecken, obwohl beide eine sehr gute Leistung brachten.
Auch die folgende Niederlage von Mehlert gegen König zum 5:5-Ausgleich
nagte nicht an unserem gewonnenen Selbstvertrauen.
Jeder Einzelne spielte auf einem Top-Niveau. Clever ohne Mühe gegen Meise zum 6:5,
Kuhfuß unterlag dem starken Ubbelohde zum 6:6, Jortzik in vier starken Sätzen zum 7:6
gegen Kuchta, Krüger nervenstark gegen Tiekötter zum 8:6. Begemann kämpfte, hatte aber
letztlich gegen Meyer wenig Chancen. So stand es 8:7 und wir hatten ja noch unser
Spitzendoppel Mehlert/Kuhfuß am Start. Nach zwei ausgeglichen Sätzen gegen König/Ubbelohde
steigerten sich sich nochmal und waren im dritten und vierten Satz klar überlegen und
sicherten uns den 9:7-Sieg !

Eine starke Mannschaftsleistung wurde somit mit 2 wichtigen Punkten belohnt....
... und das noch völlig verdient gegen einen starken Tabellenzweiten.

Nächste Woche geht es zum weit entfernten Auswärtsspiel nach Windheim-Neuenknick.
Der Aufwärtstrend soll dort natürlich fortgesetzt werden.Laughing

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 17. November 2018 um 22:14 Uhr
 
Zweite mit etwas unglücklicher Niederlage in Belle PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Freitag, 16. November 2018 um 15:39 Uhr

Ein Mittwochabend um 20.15 Uhr ist schon an sich ein etwas unglücklicher Termin für ein Auswärtsspiel und das sollte sich am Mittwoch in Belle für die Zweite fortsetzen. Knapp und auch ein wenig unverdient verlor die Mannschaft mit 6:9 gegen die junge Truppe des Gastgebers. Und man kann den Grund auch leicht feststellen: Zu Anfang gingen alle drei Doppel weg, das von Wilmsmeier/Winter zu 11 im 5. Diesem Rückstand sind wir dann hinterhergelaufen, letztlich erfolglos. Nach dem 0:3 kämpfte Junior oben Klemenz zu 12 im 5. nieder, Andres spielte aber mal wieder ein ganz hübsch anzusehendes, aber fruchtloses 1:3 gegen Heidebrecht, der den 4. zu 11 gewann und dabei 5 Mal den Kanten-/Netzballjoker setze. Winter gewann mit gutem Schnittwechsel in 4 gegen Mischer und Kuhfuß in 4 gegen Becker - da waren wir wieder auf einen Punkt dran. Oberbracht musste Strauß gratulieren, aber Routinier Römer bezwang Misik in 5 Sätzen. Da er sich das Knie verknackst hatte, hat er das fast aus dem Stand gemacht! Oben war Andres ohne Chance gegen das Topspin-Spiel von Klemenz, viel zu schnell, aber Junior löffelte die Bälle von Heidebrecht sicher und schnittfrei von hinten so auf die Platte, dass der Gegner keine Idee hatte - Punkt in 4 Sätzen. Da Kuhfuß auch sein zweites Einzel gegen Mischer in 4 gewann, waren wir jetzt auf Augenhöhe: 6:6! Leider konnte Winter dann ein sicher aussehendes 2:0 gegen Becker nicht ins Ziel retten und verlor in 5 und Römer musste sein zweites Spiel ebenfalls abgeben. Also musste Obi gewinnen, um ein Schlussdoppel zu erzwingen. Das Spiel gegen Misik war völlig offen: 6:11, 11:6, 13:15, 11:7 aus unserer Sicht. Also 5. Satz. Der Optimismus auf der Bank schmolz wie Wassereis im Sonnenschein... Beim Seitenwechsel stand es 0:5 gegen Obi, dann 0:9. Aber dann! Punkt um Punkt, als Obi 10:9 führte (!!), nahm Misik eine Auszeit. Kommentar Obi: Mist, den Anfang hab ich wohl versemmelt! Aber die grandiose Aufholjagd führte nicht zum Happy End, letztlich 10:12 gegen uns. Damit waren die Punkte in Belle. Aber es war ein Spiel auf Augenhöhe, das auch andersherum hätte ausgehen können. Nur Bier und Schnitzel kriegt man um Mitternacht auf einem Mittwoch in der Ecke Lippes nirgends mehr...

 
Erste mit wichtigem Sieg in Herford ! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Matthias Clever   
Sonntag, 11. November 2018 um 21:34 Uhr

Am Freitag traten wir beim Aufsteiger TG Herford an. Für beide Mannschaften
war es ein äußerst wichtiges Spiel, traf doch der 11. auf den 9. der Tabelle.
Wir erwarteten ein enges Spiel, denn Herford hat ein starkes oberes Paarkreuz,
doch in der Mitte und Unten erhofften wir uns Vorteile und genau so sollte
es auch kommen...
Nach drei knappen Doppeln gingen wir mit 2:1 in Führung. Mehlert/Kuhfuß und
Jortzik/Krüger gewannen in fünf, während Clever/Begemann in fünf Sätzen verloren.

Nach zwei Einzelniederlagen von Mehlert gegen Dahme und Clever gegen Sobek
im oberen Paarkreuz, konnten wir wie erhofft durch Siege von Kuhfuß, Jortzik
Krüger und Begemann mit 6:3 in Führung gehen.
In der zweiten Einzelrunde sollte es dann wieder genauso laufen, oben verloren
Mehlert und Clever, Herford verkürzte somit auf 5:6, doch auf Kuhfuß, Jortzik und
Krüger war mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen Verlaß und wir gewannen mit 9:5 !

Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns. Am Freitag geht es dann zuhause in
"modernisierter" Umgebung gegen den Tabellenzweiten Fichte Bielefeld.
Mit dem gewonnen Selbstbewußtsein wollen wir dann auch in dem Spiel punkten.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 11. November 2018 um 21:36 Uhr
 
Dritte kann Vorgaben des Käpt'ns nicht umsetzen! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Holger Flanz   
Sonntag, 11. November 2018 um 13:16 Uhr

Lag es tatsächlich an der Ansage des Käpt'ns vor dem Spiel? Ohne die Leistung der gegnerischen Spieler in irgend einer Form schmälern zu wollen, Bentrup-Lossbruch spielte am Freitag mit sage und schreibe 4 Ersatzspielern! Somit ließ ich mich dazu hinreißen die Aussage zu treffen: "Hier müssen wir gewinnen!" Dem Druck konnten wir dann wohl an keiner Stelle standhalten.


Das Spiel ging unglaublicherweise mit 0:9 verloren. Allerdings ist das dann nur die halbe Wahrheit. Erstens spielen alle Ersatzspieler des Gegners in der anderen Gruppe 1. Kreisklasse und zweitens waren alle Spiele knapp. So gingen 6 Spiele im fünften Satz weg. Das Malheur fing bereits in den Doppeln an. gleich die ersten beiden Spiele verloren wir im Fünften. In den Einzeln reichten dann auch 2:0 und 2:1 Vorsprünge nicht. Immer wieder zeigte sich der Gegner am Ende glücklicher oder abgezockter.

 

Jetzt müssen wir halt in den restlichen Spielen punkten um uns eine halbwegs vernünftige Ausgangsposition für die Rückrune zu schaffen. Dabei ist schon mal eine positive Nachricht, dass wir zurück in unsere Sporthalle können. 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 11. November 2018 um 13:17 Uhr
 
Niederlage der Zweiten trotz Sensation... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Samstag, 10. November 2018 um 12:46 Uhr

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bentrup gelang der Zweiten keine Überraschung, obwohl sie eine wirklich gute Leistung ablieferte. Gespielt wurde ein 'Heimspiel' - in Lemgo... Da die Halle am Teimer noch in der Sanierung steckt, mussten wir in eine andere Halle ausweichen und Lemgo erwies sich als freundlicher und hilfsbereiter Nachbarverein. Vielen Dank dafür!

Bentrup reiste ohne Nummer Zwei an, bot aber natürlich dennoch eine sehr starke Truppe auf. Daher gewann der Gast auch alle drei Doppel, obwohl Andres/Kuhfuß knapp zu 9 im 5. und Römer/Oberbracht zu 7 im 5. durchaus Chancen hatten. Und dann passierte es: Andres gewann sein erstes Spiel! Und der Gegner war nicht verletzt... Gegen Düben gab es ein 3:0 und Junior kam gegen Nolte in den 5. Satz, den er dann leider verlor. Die beiden knappen Doppel und dieses Spiel, dann wäre es spannend geworden. Aber letztlich kam dann nur noch der klare Sieg von Römer gegen Meinert, die anderen Spiele waren zum Teil durchaus gut anzusehen, aber der Spitzenreiter setzte sich dann letztlich doch immer durch. Dennoch war es ein guter Auftritt, das Ergebnis fiel etwas zu hoch aus angesichts einer wirklich respektablen Leistung, an die man anknüpfen kann!

 
Dritte mit guter Leistung aber glücklos beim "Heimspiel" in Lemgo! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Holger Flanz   
Mittwoch, 07. November 2018 um 20:08 Uhr

Erstmals musste die dritte Mannschaft am Montag auf Grund der gesperrten Bavenhausener Sporthalle zum Heimspiel nach Lemgo in die EKG-Halle ausweichen. Gegner war ausgerechnet die starke Mannschaft vom letztjährigen Vizemeister SC Bad Salzuflen. Wir konnten mit kompletter Mannschaft antreten, Salzuflen musste ihre Nummer 2 ersetzen.


Leider wurden die wahrscheinlich entscheidenden Punkte gleich am Anfang verspielt. Schlolaut/Flanz und etwas überraschend auch Winkelmann/Erdmann gegen das Einser Doppel konnten uns noch mit 2:0 in Führung bringen. Dann kamen zwei äußerst unglückliche Spiele. Koring/Sommer hatten im dritten Doppel einige Matchbälle, verloren aber im Fünften zu 9. Auch Oliver Schlolaut führte bereits 2:1 und musste sich ebenfalls in Fünf geschlagen geben. So stand es also 2:2 statt dem möglichen Traumzwischenstand 4:0. Trotzdem kämpften wir uns immer wieder ins Spiel. Durch Punkte von Winkelmann, Koring, Flanz, Sommer und Erdmann erspielten wir uns den 7:8 Zwischenstand vor dem Abschlussdoppel. 


Schlolaut/Flanz zeigten eine spielerisch und kämpferisch starke Leistung. Über 9:11, 12:10, 14:12 und 9:11 ging es in den fünften Satz. Hier zeigte sich der Gegner einfach etwas glücklicher und möglicherweise cleverer. Vor allem gegen das starke Rückhandspiel von Klamm war kein Kraut gewachsen. Leider ging somit der fünfte Satz mit 10:12 verloren. 


Ein Punkt wäre für uns sicherlich verdient gewesen. Ein ganz herzlicher Dank gillt der TTG Lemgo um Thomas Korf. Durch ihre Gastfreundschaft und Unterstützung hatten wir tatsächlich ein richtiges Heimspiel. Es ist schön, dass uns der Verein in der problematischen Hallen-Situation hilft! 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 07. November 2018 um 20:08 Uhr
 
Unbekanntes Gefühl für die Zweite! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Sonntag, 04. November 2018 um 14:01 Uhr

Eine gänzlich neue Erfahrung machte die Zweite am Freitagabend in Augustdorf! Beim Kellernachbarn konnten die ersten Punkte der Saison geholt werden und das vom Ergebnis her sogar deutlich! Nach den Doppeln führten wir: Wilmsmeier/Winter verloren zwar klar gegen Rodwald/Wolf, aber Andres/Kuhfuß schlugen Wegner/Pestrup knapp in 5 und Römer/Oberbracht gewannen ziemlich deutlich gegen Dreimann/Stein. Oben gab es dann das Spiel des Abends. Junior spielte gegen die Noppe von Rodwald, 4 Sätze waren ausgeglichen, also Entscheidungssatz. Naja, der lief so richtig prima: 6:0 für Rodwald, aber Junior hatte einen Matchplan! Der sah vor, den Gegner in Sicherheit zu wiegen: Rodwald führte 10:1. Und dann kam eben der Matchplan zum Einsatz! Junior holte das Spiel ganz sicher mit 12:10 im 5. Satz! Das war auch deshalb so wichtig, weil Andres gegen die Noppenschüsse von Wolf kein Mittel hatte und weiterhin nur die Mannschaft auffüllt - und ab und zu mal fährt. Cry Winter verlor klar in 3 Sätzen gegen Wegner, aber Kuhfuß konnte ein 0:2 in den Sätzen gegen Pestrup noch drehen. Oberbracht ließ bei einer konzentrierten Leistung Dreimann gar keine Chance und Römer spielte im 5. Satz gegen Stein seine ganze Erfahrung aus. Andres blieb seiner Linie treu, keine Chance gegen Rodwald, aber dann kamen nur noch Siege! Junior hatte ja schon gezeigt, dass er Noppen kann: 3:1 gegen Wolf, dieses Mal nicht ganz so raffiniert. Kuhfuß besiegte Wegner glatt in 3 und Winter holte mit einem 5-Satz-Sieg gegen Pestrup beide Punkte nach Bavenhausen.

Unter der Dusche gab es dann schon Stimmen, die verkündeten, nächsten Freitag werde man den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Bentrup schlicht überrollen... Wink

 
Kurz und schmerzhaft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Samstag, 27. Oktober 2018 um 12:45 Uhr

Die Zweite hatte am gestrigen Freitagabend einen recht herben Kurzauftritt in Helpup. So schnell waren wir selten beim Bier bzw. hinterher mit den netten Gastgebern in der Kneipe. Denn die waren zwar, wie gesagt, nett, aber auch viel zu stark für uns. Es gab die Höchststrafe, wir konnten nicht mal den Ehrenpunkt holen. Das lag auch nicht daran, dass Kuhfuß kurzfristig fehlte. Die Hausherren waren schlicht in allen Belangen besser. Das Spiel kann man nur rasch vergessen.

 
Erste kommt einfach nicht in die Spur - 2 Niederlagen in einer Woche PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Matthias Clever   
Samstag, 03. November 2018 um 21:05 Uhr

Es läuft einfach nicht ! Die erste Mannschaft hat weiterhin ihre
Ergebniskrise. Wir kommen einfach nicht in die Spur.
In der letzten Woche gab es zwei weitere knappe Auswärtsniederlagen
in Bünde und in Veltheim. Zeigten wir in Bünde spielerisch eine
sehr gute Leistung waren wir gestern in Veltheim nicht ganz so stark.
Am Ende war es wie in den Spielen vorher knapp, aber ohne Ertrag !
Wir bekommen einfach keine 9 Punkte zusammen.

Bünde-Bavenhausen 9:7
Punkte durch Mehlert/Kuhfuß, Mehlert (2), Clever, Kuhfuß, Krüger, Begemann

Veltheim-Bavenhausen 9:6
Punkte durch Mehlert/Kuhfuß, Clever/Begemann, Mehlert, Clever, Kuhfuß, Jortzik

Es ist keine einfache Situation.......
... aber nächste Woche geht es weiter beim Auswärtsspiel in Herford...
Wir hoffen dort mal auf einen positiven Ausgang !Smile

 
Pflichtsieg der Dritten! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Holger Flanz   
Dienstag, 09. Oktober 2018 um 17:37 Uhr

„In Valdorf holen wir eh nix!“ Zitat eines Spielers der Dritten. Kleine Verwechslung dabei, es ging gestern Abend gegen die zweite und nicht die erste Mannschaft aus Valdorf. Nach dem Start mit 0:6 Punkten war ein Sieg also absolut Pflicht. So spielten wir dann auch, verunsichert, nervös und mit den Plastikbällen hadernd, die immer irgendwie zu weit flogen. Dabei spielte Valdorf mehr oder weniger in Notbesetzung, da einige Spieler krank ausfielen. Das Positive, irgendwie kämpften wir uns da durch und gewannen in einem fairen und freundschaftlichen Spiel am Ende doch recht deutlich mit 9:3.


Die Grundlage wurde in den Doppeln mit 3 Siegen geschaffen. Des weiteren punkteten Schlolaut, Winkelmann, Koring, Flanz, Sommer und Erdmann. Also steuerten alle einen Doppel- und einen Einzelerfolg bei. Somit stehen jetzt 2:6 Punkte auf dem Konto, was immer noch nicht toll ist aber wir konnten uns auf den drittletzten Platz verbessern.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 09. Oktober 2018 um 17:38 Uhr
 
«StartZurück123456WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

Shout Box

Letzte Nachricht: 2 Tage her
  • TK : Dritte verliert 5:9 gegen Retzen
  • lunte : total verdient, gegen DIE!!!!
  • TK : Erste gewinnt 9:7 gegen Fichte
  • lunte : jawoll...
  • TK : Mehlert Kuhfuß 3:1
  • lunte : und jrtzt noch einen
  • lunte : sauber
  • TK : Jortzik 3:1 8:7
  • TK : Begemann 0:3 7:7
  • TK : Krüger 3:1 7:6

Nur registrierte User drfen Nachrichten schreiben

Angemeldete Benutzer

Wir haben 42 Gäste online