Nächste Termine

Keine Termine

Einen überraschenden ( dazu hohen ) 9:2  Sieg gab es für die Dritte gegen den TV Valdorf 1. Endlich konnte man wieder komplett antreten, was auch für Valdorf galt. Optimal der Doppelstart. Alle 3 Doppel  ( Römer/Oberbracht, Winter/Sommer und Winkelmann/Erdmann ) wurden gewonnen. Im oberen Paarkreuz siegte Römer gegen Wienecke, während Winter gegen M. Obernolte verlor. Dann folgten 4 Siege von Oberbracht - Weege, Winkelmann - U. Obernolte, Erdmann - Mowe und Sommer - Ludwig. Somit 8:1 Führung nach der ersten Runde. Römer unterlag dann M. Obernolte. Winter machte dann mit seinem Sieg gegen Wienecke den Sack zu. Somit ein völlig überraschender Sieg, und das in dieser Höhe. Eine super Mannschaftsleistung. Wir belegen jetzt mit 11:9 Punkten einen sicheren Mittelplatz. Das letzte Spiel Hinrunde findet am 05.12.17 in Barntrup statt.

Mußten wir bei den Spielen gegen Lage 3 und 4 jeweils 2 Spieler ersetzen, traf es uns dieses mal noch schlimmer. Ohne Oberbracht, Winkelmann und Sommer traten wir an. Dafür spielten Sven Lübbing, Andrea Mönch und Dieter Junghärtchen. Nach den Doppel lagen wir durch Sieg von Römer/Winter und Niederlagen von Erdmann/Lübbing und Mönch/Junghärtchen mit 1:2 zurück. Oben und in der Mitte konnten wir durch Siege von Römer und Erdmann bei Niederlagen von Winter und Lübbing das Spiel bis zum 3:4 ausgeglichen gestalten. Unten gab es dann zwei Niederlagen für Mönch und Junghärtchen. Oben und in der Mitte wurden dann die Punkte wieder geteilt ( Siege Winter und Erdmann, Niederlagen Römer und Lübbing ). Durch die Niederlage von Mönch war die 5:9 Niederlage dann besiegelt. Überragend auf unserer Seite spielte Uwe Erdmann, der in der Mitte beide Spiele gewann. Ein guter Auftritt der geamten Truppe. Auch nochmal ein Dank an die drei " Aushilfsspieler ", die wirklich prima gespielt ( wenn auch knapp verloren ) haben.  Anschließend wurde bei Munzur der Abend bei Speis und Trank abgeschlossen.

Prima Erfolg für Andrea Mönch. Andrea belegte bei den Bezirksmeisterschaften der Seniorinnen 40 im im Einzel den 5. Platz und im Doppel mit ihrer Partnerin Nicole Lütkebohle vom VFL Hiddesen/Pivitsheide den 2. Platz und qualifizierte sich hiermit für die Westdeutschen Meisterschaften der Seniorinnen 40 am 10/11.12.2017 in Gütersloh. Herzlichen Glückwunsch Andrea.

Am Freitag spielte die Dritte gegen den TTV Lage 3. Bei Bavenhausen fehlten Brett 1 und 2 ( Römer und Winter, die in der 2. Mannschaft aushalfen ), aber auch Lage trat nicht komplett an. Nach den Doppeln führte Bavenhausen mit 2:1 durch Siege von Oberbracht/Winkelmann und Sommer/Robbe, bei einer Niederlage von Erdmann/Lübbing. Im oberen Paarkreuz gab es zwei Niederlagen für Oberbracht und Winkelmann. Dann wurden im mittleren und unteren Paarkreuz die Punkte geteilt. Siege für Erdmann und Robbe, Niederlagen für Sommer und Lübbing. Somit Spielstand 4:5. Bis zum 6:7 ( Siege für Winkelmann und Erdmann, Niederlagen für Oberbracht und Sommer lagen wir in Rückstand. Dann gab es jedoch im unteren Paarkreuz zwei Siege für Robbe und Lübbing. Somit Führung vor dem Abschlußdoppel mit 8:7. Hier gab es eine Niederlage für Oberbracht/Winkelmann. Somit eigentlicher Endstand 8:8. Da jedoch TTV Lage 3 seine Doppel falsch aufgestellt hatte, wurde das Spiel mit 9:0 für Bavenhausen 3 gewertet.

In einem zunächst ausgeglichenen Match konnten wir im letzten Spiel mit einem 15:13 in Fünften Satz das Spiel noch für uns entscheiden. Doch der Reihe nach: In den Doppeln gewannen Mönch/Schmidkte mit 3:1, während Lüking/Kuhfuss ebenso verloren. Im oberen Paarkreuz ging es dann eng zu. Mönch verlor gegen Hoffmann mit 3:2, während Schmidtke gegen Kreischmann 3:2 gewann. Im unteren Paarkreuz gewann Kuhfuß gegen Schwerböke mit 3:2, während Lüking mit 3:1 gegen Tissen verlor. Anschließend gab es zwei klare Spiele: Mönch gewann 3:0 gegen Kreischmann, Schmidtke verlor ebenso gegen Hoffmann. Unten lief es da zunächst gut: Kuhfuß gewann 3:1 und auch Lüking führt mit 2:1 Sätzen. Nach einem 10:12 im Vierten wurde es im 5. Satz dann ein Nervenspiel, vor allem für die Zuschauer. Beim Wechsel stand es 5:1 für Lüking und kurz danach 5:7. Über 7:7 und 8:8 dann 10:8 für Lüking. Beide Matchbälle wurden vergeben und auch der erste in der Verlängerung. Danach dann zwei Chancen für Schwerböke zum Unentschieden, aber auch nicht genutzt. Am Ende dann 15:13 für Lüking. Ein glücklich zustandegekommener aber nicht unverdienter Sieg mit 6:4 bei 22:20 Sätzen.    

 

 

   

Copyright © 2021 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.