Nächste Termine

Keine Termine

In einem zunächst ausgeglichenen Match konnten wir im letzten Spiel mit einem 15:13 in Fünften Satz das Spiel noch für uns entscheiden. Doch der Reihe nach: In den Doppeln gewannen Mönch/Schmidkte mit 3:1, während Lüking/Kuhfuss ebenso verloren. Im oberen Paarkreuz ging es dann eng zu. Mönch verlor gegen Hoffmann mit 3:2, während Schmidtke gegen Kreischmann 3:2 gewann. Im unteren Paarkreuz gewann Kuhfuß gegen Schwerböke mit 3:2, während Lüking mit 3:1 gegen Tissen verlor. Anschließend gab es zwei klare Spiele: Mönch gewann 3:0 gegen Kreischmann, Schmidtke verlor ebenso gegen Hoffmann. Unten lief es da zunächst gut: Kuhfuß gewann 3:1 und auch Lüking führt mit 2:1 Sätzen. Nach einem 10:12 im Vierten wurde es im 5. Satz dann ein Nervenspiel, vor allem für die Zuschauer. Beim Wechsel stand es 5:1 für Lüking und kurz danach 5:7. Über 7:7 und 8:8 dann 10:8 für Lüking. Beide Matchbälle wurden vergeben und auch der erste in der Verlängerung. Danach dann zwei Chancen für Schwerböke zum Unentschieden, aber auch nicht genutzt. Am Ende dann 15:13 für Lüking. Ein glücklich zustandegekommener aber nicht unverdienter Sieg mit 6:4 bei 22:20 Sätzen.    

 

 

   

Keine Chance hatte die dritte Mannschaft bei TTV Lage. Leider musste man in diesem Spiel auf Brett 1 ( Römer, half in der ersten Mannschaft aus ) und auf Brett 2 (Winter, weilte im Urlaub ) verzichten. Es gab es nur einen Sieg im Doppel durch Oberbracht/Winkelmann. Alle anderen Spiele gingen verloren. Danke an Marco Robbe und Andrea Mönch, die ausgeholfen haben. Jetzt gilt es im nächsten Spiel gegen Lage 3 die Punkte zu holen.

Einen in dieser Höhe nicht erwarteten 9:0 Derbysieg gab es für die Drittvertretung der Windemüller. Bavenhausen konnte komplett antreten, bei Erder fehlte Brett 2 ( Traue ). Alle 3 Doppel konnten mehr oder weniger sicher gewonnen werden ( lediglich Römer/Oberbracht gaben einen Satz gegen Bierbaum/K. Marten ab ). In den Einzeln gab es 3:0 Siege für Römer gegen Vogel, Winter gegen Reglin und Oberbracht gegen E. Marten. Jeweils einen Satz gaben Winkelmann gegen Bierbaum,  Erdmann gegen K. Marten und Sommer gegen Plawicki ab. Nochmals vielen Dank an die TTSG Erder für die Verlegung des Spiels. Anschließend ging es dann noch gemeinsam  ins Vereinslokal Rieke-Schulte.

Wie schon am Montag verlief der Doppelstart sehr mühsam. Nur das Doppel Winkelmann/Erdmann konnte punkten, Römer/Oberbracht und Winter/Mönch mußten dem Gegner gratulieren. Somit 1:2 Rückstand. Diesen Rückstand konnten wir das ganze Spiel über in den Einzeln nicht aufholen. In jedem Paarkreuz gab es sowohl in der Hinrunde als auch in der zweiten Runde eine Punkteteilung. Siege für Römer gegen Hollmann, Winter gegen Hollmann, Oberbracht gegen Schmalenberger und gegen van Soest, Erdmann gegen Hampe und von Mönch ( Andrea half wieder für den verhinderten Jens Sommer aus ( Danke ) gegen Hampe. Niederlagen gab es für Römer und Winter gegen Rüter, Winkelmann ( hatte Rückenprobleme, konnte sich nicht richtig bewegen ) gegen van Soest und Schmalenberger und für Erdmann und Mönch gegen Richter. Vor dem Abschlußdoppel lagen wir also mit 7:8 zurück. Römer/Winkelmann quälten sich dann mit einem 3:2 Sieg durch die Partie und somit war das 8:8 Endergebnis perfekt. Wir haben zwar mit 36:29 das bessere Satzverhältnis  ( fünf Spiele von uns gingen erst kanpp mit 2:3 verloren, nur ein Spiel im fünften Satz gewonnen ), aber das Unentschieden war schon gerecht. Mit diesem Ergenis konnten beide Mannschaften zufrieden sein. Nach fünf Spielen haben wir nun 5:5 Punkte und schauen mal, was die nächsten Partien bringen.

Wir traten gegen eines der Top Teams der Liga, die PSG Salzuflen 1 an. Leider mußten wir auf Brett 3 ( Oberbracht ) und Brett 4 ( Winkelmann ) verzichten. Bei PSG fehlte Brett 3 ( Adam ). Enttäuschend verliefen die Doppel, wo es nur einen Satzgewinn gab ( Römer/Winter 0:3, Erdmann/Sommer 0:3, Mönch/Lüking 1:3 ). Dann folgten nur noch knappe Spiele.

 Es folgten drei 2:3 Niederlagen von Römer gegen Abend, Winter gegen Behring und Sommer gegen Kiso. Unseren ersten Punkt holte dann Erdmann mit einem 3:1 Sieg gegen Höpke. Im unteren Paarkreuz verlor Andrea Mönch knapp mit 2:3 gegen Eversmeier, während Axel Lüking wirklich toll spielte und Bettinger mit 3:0 besiegte. Auch der nächste Bavenhauser Punkt war eine Sensation. Römer gewann gegen Behring. Anschließend unterlagen Winter mit 1:3 gegen Abend und Erdmann mit 2:3 gegen Kiso. Das Satzverhältnis von 20:21 Sätzen in den Einzeln zeigt, das wir sehr gut mitgehalten haben, aber am Ende steht die 3:9 Niederlage. Nochmal Dank an Andrea und Axel, die kurzfristig für Klaus Winkelmann und Andreas Oberbracht eingesprungen sind und wirklich prima gespielt haben.

Copyright © 2022 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.