Nächste Termine

Keine Termine

Wie schon im letzten Jahr, hat sich Detlef Jortzik auch in diesem Jahr für die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen in Nittenau ( Bayern ) qualifiziert. Pro Klasse haben sich nur 32 Teilnehmer aus ganz Deutschland qualifiziert. Detlef spielt in der Klasse Herren C, in der Gruppe C. Hier trifft er auf folgende Gegner:

Samstag, 17.06.17 10:30 Uhr Gegner Simon Klotz ( TSV Königsbrunn, Bayern ) 0:3 ( 3:11, 6:11, 8:11 )

                           12:30 Uhr Gegner Alexander Lau ( TSV Sasel, Hamburg ) 3:0 ( 11:8, 11:8, 11:7 )

                           14:30, Uhr Gegner Tobias Krieger ( SG Sinzig/Ehingen, Rheinland 3:0 ( 11:3, 11:5, 11:7 )

 

Im Doppel spielt er mit Damian Musial vom Wuppertaler SV.

Samstag, 17.06.17  16:30 Uhr Gegner Gordon Oethe (Stahl Magdeburg) / Uwe Körnig  ( TuS Bardüttingdorf, NRW ). 3:0 für Jortzik/Musial . In der nächsten Runde ging es gegen Baden/Württembergische Kombination Steven Kaltenbrunner ( TTC Blumberg )/ Leon Lühne SV Sillenbuch. Hier gab es eine knappe 2:3 Niederlage.

  Am Sonntag, den 18.06.2017 um 10:30 Uhr spielt Detlef im Achtelfinale gegen Jacob Nissen ( TV Wallau, Hessen ). Leider hat Detlef mit 0:3 verloren. Aber eine Top Leistung, Glückwunsch Detlef.

 

Die gesamte TT-Abteilung der Spielvereinigung Bavenhausen wünscht Detlef viel Erfolg und vor allen Dingen Spaß.

 

Im letzten Relegationsspiel ging es gegen den RSV Augustdorf 1. Beide Teams hatten gegen TG Lemgo 3 verloren, wir allerdings höher, so daß uns nur ein Sieg in der Relegationsgruppe auf Platz 2 bringen würde. Wir konnten wieder auf unsere Nummer 1 ( Michael Wilmsmeier ) zurückgreifen. Bei uns fehlten Brett 5 ( Winter ) und Brett 6 ( Winkelmann ), bei Augustdorf Brett 3 ( Wegner ) und Brett 5 ( Dirksen ). Der Doppelstart war erfolgreich ( Siege für Flanz/Schlolaut und Wilmsmeier/Kuhfuß, bei einer Niederlage von Römer/Oberbracht. Unser oberes Paarkreuz brachte uns durch zwei Siege von Wilmsmeier und Kuhfuß mit 4:1 in Führung, auch die Mitte mit Römer und Oberbracht wollten dies bestätigen und siegten ebenfalls zur beruhigenden 6:1 Führung. Im unteren Paarkreuz wurden die Punkte dann geteilt. Flanz unterlag, Schlolaut gewann nach 0:2 Rückstand noch mit 3:2 und erhöhte auf 7:2. Unser überragendes oberes Paarkreuz mit Wilmsmeier und Kuhfuß ( nach Abwehr von mehreren Matchbällen ) brachten dann mit zwei Siegen unseren Sieg  unter " Dach und Fach ". Gingen noch gegen Lemgo von 5 Fünfsatzspielen vier verloren, konnten wir diesmal alle vier Fünfsatzspiele gewinnen. Ein verdientes, aber in dieser Höhe zu klares Ergebnis. Danke nochmals an alle Ersatzspieler ( die oft kein Ersatz sondern erfolgreicher als die Stammformation war ) der dritten und vierten Mannschaft. Nun heißt es abwarten, ob noch Mannschaften aufsteigen bzw. zurückziehen, um dann doch noch die Kreisliga zu halten.

Zum ersten Relegationsspiel mußte man bei der TTG Lemgo 3 antreten, die ihr erstes Spiel in Augustdorf mit 9:5 gewonnen hatten. Unsere Vorzeichen standen schlecht, da wir unsere Nummer 1, Michael Wilmsmeier, ersetzten mußten. Nach den Doppeln lagen wir mit 1:2 zurück ( Sieg für Oberbracht/Winkelmann, Niederlagen für Kuhfuß/Flanz und Römer/Winter ). Danach gab es 5 Niederlagen in Folge  ( Kuhfuß, Römer, Oberbracht, Winter und Winkelmann ). Erst unser Ersatzspieler Holger Flanz ( der kurzfristig eingesprungen war, dafür Danke Holger ) landete den nächsten und auch gleichzeitig letzten Sieg für uns. Nach Niederlagen von Kuhfuß und Römer war die 2:9 Niederlage perfekt. Auch wenn 3 Spiele im fünften Satz in der Verlängerung ausgingen, war es eine sehr enttäuschende Leistung des Teams. Jetzt geht es im zweiten Relegationsspiel noch gegen Augustdorf. Hier wollen wir versuchen, uns besser zu präsentieren und die verkorkste Saison wenigstens noch einigermaßen positiv abzuschließen.

Copyright © 2022 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.