Nächste Termine

Keine Termine

Die Relegationsspiele der zweiten Mannschaft sind jetzt vom Kreis terminiert. Hierbei kommt es zu folgenden Paarungen.

Fr. 28.04.17  RSV Augustdorf 1 - TTG Lemgo 3

Di. 02.05.17  TTG Lemgo 3 - SV Bavenhausen 2

Fr. 12.05.17  SV Bavenhausen 2 - RSV Augustdorf 1

 

Hierbei handelt es sich erstmal um vorsorgliche Relegationsspiele. Aktuell gibt es keinen freien Platz. Dieser wird nur frei, wenn der Kreisliga Zweite sich in den Relegationsspielen zur Bezirksklasse durchsetzt oder ein Verein aus der Kreisliga zurückzieht.

Im letzten Spiel der Saison ging es zum Tabellenführer ( Aufsteiger ) nach Bexterhagen 3.  Der Start verlief schlecht. Nach den Doppeln lagen wir mit 1:2 zurück ( Sieg Winkelmann/Andres, Niederlagen für Wilmsmeier/Kuhfuß und Römer/Winter ). Im oberen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt ( Sieg Wilmsmeier und Römer, Niederlagen für Kuhfuß und Winter. Spielstand 3:4. Nun gab es zwei Niederlagen für Winkelmann und Andres. 3:6, alles schien verloren. Aber das gute obere Paarkreuz mit Wilsmeier und Kuhfuß brachten uns durch zwei überraschende Siege wieder auf 5:6 ran. Nun wieder zwei Punkte im mittleren und unteren Paarkreuz ( Siege Winter und Andres, bei zwei Niederlagen für Römer und Winkelmann ). Somit der Spielstand 7:8. Mit einem Sieg im Doppel hätten wir einen Punkt und den Klassenerhalt geschaft.Leider verloren Wilmsmeier/Kuhfuß das Doppel knapp ( in jedem Satz ) mit 0:3. Danke auch an Jörg und Matze für eure Unterstützung. Somit müssen wir auf die Schützenhilfe von SC Salzuflen ( gegen TSV Schwalenberg ) hoffen. Allerdings ist Salzuflen noch ohne jeden Punkt in dieser Serie. Es deutet alles auf eine Relegation gegen die Zweiten der 1. Kreisklasse hin. Nach einer sehr schlechten Hinserie ( nur ein Sieg ) haben wir uns in der Rückserie gesteigert ( 3 Siege, 2 Unentschieden ). Aber trotz der sportlich schlechten Serie hatten wir immer viel Spaß ( besonders nach den Spielen bei Speis und Trank ), und das wird auch nach einem eventuellen Abstieg so bleiben.  

Die Zweite spielte gegen TuS Bega 09 unentschieden. Eventuell  zu wenig, um den Klassenerhalt zu erreichen . Guter Start in den Doppeln, 2:1 Führung durch Siege von Wilmsmeir/Kuhfuß und Römer/ Winter bei einer Niederlage von Oberbracht/Winkelmann. Der Vorsprung wurde gehalten durch ausgeglichene Spiele in jedem Paarkreuz von ( Siege Wilmsmeier, Oberbracht, Winkelmann bei Niederlagen von Kuhfuß, Römer und Winter ) zum 5:4 für uns. Dann gab es einen Sieg für Kuhfuß,  eine Niederlage für Wilsmeier. Zwischenstand immer noch 6:5 für uns. Durch zwei Niederlagen von Römer und Oberbracht gerieten wir mit 6:7 in Rückstand. Winter und Winkelmann brachten uns durch ihre Siege wieder mit 8:7 in Führung. Leider unterlag das Abschlußdoppel Wilmsmeier/Kuhfuß mit 1:3. Somit kam es zum gerechten 8:8 Unentschieden durch eine fast geschlossene Mannschaftsleistung, wobei Winkelmann mit 2 Siegen (  positiv ) und Römer mit zwei Niederlagen ( indiskutable Vorstellung )  negativ auffielen.  Somit hat Schwalenberg 2  die besten Aussichten, die Klasse zu halten, da sie zum Abschluß beim Schlußlicht in Salzuflen antreten müssen und wir zum Meister nach Bexterhagen 3 müssen. Aber jedes Spiel muß erst gespielt werden. Nächste Woche um diese Zeit wissen wir mehr. 

Einen Pflichtsieg gab es gestern für die zweite Mannschaft beim Schlußlicht in Salzuflen. Der Start verlief noch ausgeglichen. Zwei Doppelsiege ( Römer/Winter, Oberbracht Winkelmann, Niederlage für Wilmsmeier/Kuhfuß ) und eine Einzelniederlage von Kuhfuß brachten das 2:2. Wilmsmeier lag schon mit 0:2 Sätzen zurück, bog das Speil aber noch. Das war die Wende zum Guten. Nach weiteren Siegen von Römer, Oberbracht, Winter und Winkelmann brachten uns mit 7:2 in Führung. Im oberen Paarkreuz wurden die Punkte dann geteilt. Sieg für Kuhfuß und Niederlage für Wilmsmeier. 8:3 Zwsischenstand. In der Mitte gab es dann zwei Niederlage durch Römer und Oberbracht. Winter brachte dann den 9:5 Sieg unter Dach und Fach. Somit haben wir uns zumindestens für heute auf den drittletzten Platz verbessert.

Leider mußten wir auf das Heimrecht verzichten, da die Halle in Bavenhausen belegt ist. Dank an den VFL Lüerdissen, der uns das Spiellokal zur Verfügung gestellt hat. Zunächst lief es schlecht gegen den TSV Schwalenberg 2. Unser Top Doppel Wilmsmeier/Kuhfuß siegte wie immer ( bisher in der Rückserie noch ungeschlagen ), Römer/Schlolaut und Oberbracht/Andres unterlagen. Im oberen Paarkreuz spielte Wilmsmeier überragend ( 3:0 ), Kuhfuß unterlag nach gutem Spiel (1:3 ), in der Mitte siegte Römer ( 3:1 ), während Oberbracht unterlag ( 1:3 ). Im unteren Paarkreuz gab es zwei Niederlagen ( jeweils 1:3 ) für Schlolaut und Andres. Alles deutete nach dem 3:6 auf eine klare Niederlage wie im Hinspiel hin. Aber dann ging die Post ab. Traumhaftes Spiel von Wilmsmeier ( 3:0 ), Kampfsiege von Kuhfuß und Römer mit jeweils 3:2. Somit neuer Zwischenstand von 6:6. Nun hatten wir " Lunte " gerochen. Oberbracht und Schlolaut brachten uns mit 3:0 Siegen auf die Gewinnerstraße. Andres  war es  dann vorbehalten, den Sieg mit einem hart umkämpften 3:2 unter " Dach und Fach " zu  bringen. Gute kämfperische Leistung des gesamten Teams. Danke an Olli und Jan, die für Klaus Winkelmann und Uwe Winter einsprangen. Jetzt liegen wir nur noch einen Punkt hinter Schwalenberg 2. Mal schauen, was die 3 letzten Meisterschaftsspiele noch bringen. Am Donnerstag geht es zum SC Bad Salzuflen.

Copyright © 2021 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.