Nächste Termine

07 Apr 2020
19:00 - 00:00
Spiele ausgesetzt
---------------------------------------
08 Apr 2020
19:00 - 00:00
Spiele ausgesetzt
---------------------------------------
08 Apr 2020
19:00 - 00:00
Spiele ausgesetzt
---------------------------------------
09 Apr 2020
19:00 - 00:00
Spiele ausgesetzt
---------------------------------------
09 Apr 2020
19:00 - 00:00
Spiele ausgesetzt
---------------------------------------

Am Dienstag ging es für die erste Mannschaft nach Jöllenbeck.
Nach der knappen 7-9 Niederlage gegen Windheim wollten wir unbedingt 2 Punkte einsacken,
was uns letztendlich auch in einem sehr knappen Spiel gelingen sollte.

Was uns etwas entgegen kam, waren natürlich Jöllenbecks Ausfälle. Jöllenbeck musste auf Brett 2 und Brett 3 verzichten,
bei uns fehlte weiterhin Jortzik. Für ihn spielte erneut Schlolaut.

Wir starteten ordentlich in die Doppel. Kuhfuß/Clever gewannen knapp mit 3:2 gegen Zorn/Welling und
auch Begemann/Wilmsmeier konnten ihr Doppel gewinnen (3: gegen Würth/Sieberg).
Lediglich Mehlert/Schlolaut mussten ihren Gegnern gratulieren (1:3 gegen Oldemeyer/Pielsticker).

Die Einzel verliefen recht ausgeglichen. Im oberen Paarkreuz konnten sowohl Kuhfuß (3:0 gegen Pielsticker), als auch Clever (3:0 gegen Oldemeyer) ihre Spiele für sich entscheiden. In der Mitte gabs ne Punkteteilung. Mehlert gewann 3:0 gegen Würth und Begemann verlor sehr knapp mit 2:3 (zu 9 im 5ten) gegen Zorn.
Unten war leider nix zu holen. Wilmsmeier kam leider nie so richtig ins Spiel und verlor zu 10 im 5. Satz gegen Sieberg und Schlolaut hatte gegen das gute Offensivspiel von Welling wenig Chancen (3:0 für Welling).
In der zweiten Einzelrunde konnten wir dann aber sowohl Oben, als auch in der Mitte doppelt punkten.
Kuhfuß (3:1 gegen Oldemeyer), Clever (3:1 gegen Pielsticker), Mehlert (3:0 gegen Zorn) und auch Begemann (3:2 gegen Würth) punkteten und machten den Sack zu.
Das war auch dringend notwendig, denn Wilmsmeier hatte seine Partie bereits verloren (zählte aber nicht mehr) und Schlolaut lag 0:1 in den Sätzen hinten. 

So sprang am Ende ein 9:4 Sieg heraus, welcher aber viel knapper war als das eigentlich Ergebnis erwarten lässt.

Für uns ist jetzt erstmal eine Woche Pause, bevor es am 23.03. nach Rödinghausen geht.

Am vergangenen Freitag spielte die 1. Mannschaft in Gohfeld.

Gohfeld trat in Bestbesetzung an, bei uns fehlte weiterhin Jortzik.
Für ihn half erneut Schlolaut aus.

Nach zuletzt ein paar deutlichen Niederlagen, war das eine wichtige Partie für uns,
denn bei einer Niederlage hätten wir evtl. doch wieder etwas mit dem Abstieg bzw.
Relegation zu tun bekommen können. Entsprechend motiviert gingen wir in die Partie.

Doch die Doppel liefen alles andere als gut.
Kuhfuß/Clever verloren nach 2:0 Satzführung mit 2:3 gegen Claus/Stürmer.
Mehlert/Schlolaut spielten gegen das gegnerische Doppel 1 (Kupiedo/Kupiedo) zwar gut,
verloren aber in 4 sehr knappen Sätzen.
Begemann/Wilmsmeier hielten uns aber mit einem 3:1 gegen Backs/Mielke im Spiel!

Die Einzel verliefen zunächst recht ausgeglichen.
Sowohl im oberen Paarkreuz (Sieg Clever, Niederlage Kuhfuß), im
mittleren Paarkreuz (Sieg Mehlert, Niederlage Begemann), als auch im unteren
Paarkreuz (Sieg Wilmsmeier, Niederlage Schlolaut) kam es zur Punkteteilung.
Wir gingen also mit einem 4:5 Rückstand in die zweite Hälfte und dort konnten wir dann
absolut überzeugen.
Kuhfuß (3:1 gegen Marco Kupiedo), Clever (3:0 gegen Niklas Kupiedo), Mehlert (3:0 gegen Claus),
Begemann (3:1 gegen Stürmer) und auch Wilmsmeier (3:1 gegen Backs) spielten stark und machten
den 9:5 Auswärtssieg klar.

2 sehr wichtige Punkte für uns, die dafür sorgen, dass wir eigentlich nichts mehr mit dem
Abstieg zu tun haben sollten.
Am kommenden Freitag (6.3.) spielen wir um 20:15 in Lüerdissen gegen Windheim.
Da wollen wir die nächsten beiden Punkte einfahren!

Am Montag Abend fand das vorgezogene Heimspiel gegen TuS Lohe statt.
Bei uns fehlte weiterhin Jortzik, für den diesmal Schlolaut spielte.

Zu Beginn des Spiel konnten wir noch gut mithalten. Kuhfuß/Clever gewannen gegen
Barichnowski/Wattenberg mit 3:1, während Mehlert/Schlolaut (0:3 gegen Wiegmann/Oesker) und
Begemann/Wilmsmeier (2:3 gegen Beich/Schomburg) unterlagen.
Im Anschluß spielte Kuhfuß gegen Oesker sehr stark und gewann glatt 3:0. Clever hatte es
gegen Wiegmann deutlich schwerer und unterlag mit 0:3.
Mehlert unterlag Beich mit 2:3 und Begemann mit 0:3 Barichnowski. Erst Wilmsmeier punktete
wieder für uns. Er bezwang Wattenberg in einem sehr knappen Spiel mit 3:2.
Schlolaut verkaufte sich bei seiner Premiere in der Ersten sehr gut, unterlag aber nach gutem Spiel mit 1:3 Schomburg.
Die folgenden 3 Einzel (Kuhfuß 0:3 gegen Wiegmann, Clever 1:3 gegen Oesker und Mehlert 1:3 gegen Barichnowski) gingen leider ebenfalls verloren und so hieß es am Ende 9:3 für Lohe.

Für uns geht es jetzt kommende Woche Freitag (28.02.) nach Gohfeld.
Da sollten wir möglichst mal wieder punkten...

Am Montag Abend trat die 1. Mannschaft die Reise nach Bünde an.
Bei uns spielte erneut Krüger für Jortzik, Bünde spielte komplett.


Die Doppel liefen diesmal nicht ganz optimal.
Kuhfuß/Clever verloren mit 1:3 gegen Beel/Schwarz und auch Mehlert/Krüger unterlagen dem generischen Doppel 1 Hobrock/Leßmann mit 1:3.
Lediglich Begemann/Wilmsmeier punkteten für uns durch einen 3:1 Sieg gegen Hachmeister/Schröder.

Auch die Einzel liefen alles andere als gut...
Kuhfuß verlor mit 2:3 gegen Hobrock und an der Nachbarplatte unterlag Clever mit 1:3 Leßmann.
Auch in der Mitte lief es nicht besser. Mehlert unterlag Hachmeister mit 1:3 und Begemann verlor glatt mit 0:3 gegen Beel.
Im unteren Paarkreuz sorgte Wilmsmeier dann für den ersten Einzelpunkt. Er besiegte Schwarz mit 3:1. 
Anschließend setzte es aber wieder 2 Niederlagen in Folge. Krüger velor mit 0:3 gegen Schröder und auch Kuhfuß verlor mit 0:3 gegen Leßmann.
Clever spielte gegen Hobrock richtig gut und gewann mit 3:1, doch Mehlert verlor an der Nebenplatte mit 2:3 gegen Beel.
Damit stand die 3:9 Niederlage fest.

Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich selten ein Spiel erlebt habe, bei dem die gegnerische Mannschaft so viele Netz- und Kantenbälle hatte. Das Glück war an diesem Abend definitv nicht auf unserer Seite.
Dazu kommt natürlich, dass Bünde eh schon ne Ecke besser ist als wir und wir dadurch das Glück auf unserer Seite benötigt hätten, um überhaupt etwas zu reißen. Aber egal, solche Abende gibt es halt. 

Am kommenden Montag (17.02.) spielen wir zu Hause gegen Lohe und wollen es da wieder besser machen.

Am Freitag hatte die 1. Mannschaft die 3. Mannschaft des TTC Enger zu Gast.
Für den weiterhin verletzungsbedingt fehlenden Jortzik spielte Krüger, die Gäste traten in Bestbesetzung an.

Die Partie startete absolut perfekt.
Kuhfuß/Clever bezwang das gegnerische Doppel 2 (Wulfmeyer/Werner) mit 3:2, Mehlert/Krüger gewannen gegen Rommelmann/Fröhlich mit 3:0 und auch Begemann/Wilmsmeier gewannen gegen Guhe/Tegelhütter mit 3:1.

Auch in die Einzel kamen wir gut rein.
Kuhfuß bezwang Rommelmann mit 3:1, Clever spielte stark gegen Wulfmeyer und gewann mit 3:0.
Mehlert bezwang anschließend Guhe mit 3:0. Erst Begemann musste Werner zum Sieg und damit zum ersten Punkt für Enger gratulieren.
Im unteren Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Wilmsmeier gewann gegen Tegelhütter mit 3:1 und Krüger fand gegen Fröhlich nicht ins Spiel und unterlag mit 0:3.
Auch im oberen Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Kuhfuß hatte gegen Wulfmeyer sehr viele "Nasse" dabei und gewann mit 3:0, Clever musste Rommelmann zu 1:3 gratulieren.
Mehlert drehte anschließend gegen Werner ein 0:2 in einen 3:2 Siegt und holte damit den 9ten Punkt.

Geglückte Revanche für die Hinspielniederlage.
Am heutigen Montag geht es für uns zum Tabellenfünften nach Bünde. Schauen wir mal, was da so möglich ist...

Copyright © 2020 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.