Wir traten am Freitag in Bestbesetzung beim Tabellenachten in
Veltheim an. Veltheim musste wie in vielen Spielen auf seine beiden
besten Spieler verzichten. Somit waren wir eigentlich der klare Favorit,
doch es dauerte lange, bis wir dieses auch zeigten.
In den Doppeln lief es zunächst standesgemäß. Mehlert/Kuhfuss schlugen
Carmen/Rüffer in 4 Sätzen und Clever/Begemann besiegten Branahl/Baake
mit 3:0. Wilsmeier/Jortzik unterlagen Harting/Höltkemeier in 5 Sätzen.
Nachdem Clever souverän in 4 Sätzen gegen Branahl gewann, führten wir 3:1.
Mehlert musste dann etwas überraschend Carmen und Wilmsmeier seinem Gegner
Baake gartulieren. Veltheim hatte zum 3:3 ausgeglichen. Danach brachte uns Kuhfuß
mit dem 3:1 gegen Harting wieder in Front, doch Veltheim glich durch Rüffers Sieg
gegen Begemann wieder zum 4:4 aus. Unser Spiel und auch die Spielweise waren in
dieser Phase ziemlich "orientierungslos".
Zum Glück konnten wir durch Jortzik`s 3:1 Sieg gegen Höltkemeier in Führung bleiben.
Und jetzt kam ein kleiner Zwischenspurt von Mehlert 3:0 gegen Branahl, Clever 3:0 gegen
Carmen und Kuhfuß 3:2gegen Baake zur 8:4-Führung.
Nach Wilmsmeiers verlorenem Spiel gegen Harting machte Jortzik mit seinem
3:1 gegen Rüffer den 9:5 Auswärtssieg perfekt.

Nach dieser eher mäßigen Leistung spiegelte die Rückfahrt dann auch noch den Speilverlauf
wieder. Begemanns Navi führte uns zunächst orientierungslos durch Veltheim und Umgebung,
ehe wir dann noch zu unserer Heimatadresse "Gilla" fandenLaughing !

Nächste Woche ist Pause; danach kommt der Tabellenvorletzte aus Windheim-Neuenknick
zu uns auf den Teimer. In dieser Form sicherlich kein Selbstläufer, zumal das Hinspiel auch nur
knapp 9:6 gewonnen werden konnte.

Copyright © 2021 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.