Auch wenn wir als Tabellenvierter den Vorletzten aus Windheim/Neuenknick
zu Gast hatten, sollte es wieder mal ein schweres Spiel gegen diese Mannschaft
werden.
Wir mussten Detlef Jortzik ersetzen, für den kurzfristig Markus Krüger einsprang.
Zwei Doppelsiege von Mehlert/Kuhfuß und Wilmsmeier/Krüger bei einer Niederlage
von Clever/Begemann brachten uns 2:1 in Führung.
Im oberen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, denn Mehlert schlug Buhre
souverän und Clever unterlag Vollriede knapp. Kuhfuß brachte uns mit seinem
ungefährdeten Sieg gegen Ebner mit 4:2 in Führung. Doch jetzt sollte sich das Spiel
leider drehen. Wilmsmeier, Begemann und Krüger verloren alle ihre Einzel, sodass wir
plötzlich 4:5 hinten lagen.
Diesen Rückstand konnten wir weder oben noch in der Mitte aufholen.
Mehlert und Kuhfuß gewannen auch ihre zweiten Einzel, aber Clever und Wilmsmeier
verloren wieder. Windheim führte 7:6, doch Begemann glich mit seinem klaren
Sieg zum 7:7 aus.
Nun mussten die letzten beiden Spiele entscheiden und es konnte nicht knapper zugehen.
Krüger spielte im 5. Satz und das Doppel Mehlert/Kuhfuß hatte bereits 2 Sätze verloren.
Es sah also nicht besonders gut aus, doch Krüger gewann 11:9 brachte uns mit 8:7
in Front und unser Doppel verkürzte zeitgleich auf 1:2. Nach klarem Rückstand im 4.Satz
konnten sie auch diesen Satz noch gewinnen und wurden immer stärker.
Mit 11:7 ging dann der 5. Satz an unser Doppel, sodass der umjubelte Sieg feststand.

Insgesamt ein glücklicher Heimsieg bei einer teilweise nur mäßigen Leistung.
Nächsten Freitag speilen wir dann zuhause gegen die 2. Mannschaft aus Mennighüffen.

Copyright © 2021 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.