Am vergangenen Freitag hatten wir die Gäste aus Mennighüffen zu Gast in Bavenhausen.
Mennighüffen trat in Bestbesetzung an, wir mussten auf Clever und Jortzik verzichten.
Dafür sprangen erneut Krüger und Oberbracht ein.

Auf Grund der Ausfälle mussten wir die Doppel mal wieder etwas durchwürfeln.
Kuhfuß/Mehlert konnten das gegnerische Doppel 2 mit 3:2 bezwingen und damit leider auch schon den einzigsten Punkt 
des Abends für uns einfahren. Die beiden weiteren Doppel von Begemann/Krüger und Wilmsmeier/Oberbracht gingen leider verloren. Da nützte auch ein spektakulärer und sehr lauter Bauchklatscher auf den Hallenboden von Krüger nichts... ;-)

Auch die Einzel verliefen nicht gut für uns. Die ersten 3 Einzel gingen alle im 5ten Satz verloren.
Kuhfuß verlor gegen Meller, Mehlert gegen Brockmeier und Begemann gegen Bemmann jeweils 2:3.
Wilmsmeier fand anschließend gegen das sichere Angriffsspiel von Speckmeier gar nciht in die Partie und auch im unteren Paarkreuz war leider nichts zu holen. Krüger verlor nach gutem Start den Faden und verlor 1:3 und Oberbracht verlor in 3 knappen Sätzen mit 0:3.
In der zweiten Einzelrunde musste Kuhfuß dann auch Brockmeier zu Sieg gratulieren und somit stand die deutliche 1:9 Niederlage fest.

Mit kompletter Truppe hätten wir das Spiel mit Sicherheit etwas ausgeglichener gestalten können, trotzdem muss man sagen, dass Mennighüffen mit der Aufstellung schon ne echt starke Truppe ist.
Also abhaken und versuchen im nächsten Heimspiel gegen Enger am 7.2.20 endlich wieder zu punkten.

Am Freitag hatten wir die 3. Mannschaft der TTU Bad Oeynhausen zu Gast am Teimer.
Wir mussten weiterhin auf Jortzik (verletzt) verzichten, dafür spielte Krüger.

Die Doppel verliefen gleich ewas kurios. Kuhfuß/Clever lagen im 5ten Satz eigentlich schon aussichtlos mit
5:9 hinten, doch sie kämpften sich nochmal ran und gewannen mit 12:10. Stark!
Bei unserem Doppel 3 Begemann/Wilsmeier lief es aber fast genau andersherum.
Beim Stand von 2:1 und 8:4 für uns, fingen die Bad Oeynhauser auf einmal an fast alles zu treffen,
machten keine Fehler mehr und holten sich den 4ten Satz und auch noch den 5ten Satz mit jeweils 11:9.
Unser Doppel 2 Mehlert/Krüger verlor leider glatt mit 0:3.

Das erste Einzel von Kuhfuß gegen Jording verlief ebenfalls wieder sehr knapp.
Kuhfuß hatte im 4ten Satz sogar nen Matchball aber Jording drehte das Spiel und gewann
mit 3:2.
Clever spielte gegen die gengerische Nummer 1 gut aber letztendlich war Hakobyan doch eine
Nummer zu stark und gewann mit 3:0.
In der Mitte folgten dann wieder 2 sehr knappe Spiele.
Mehlert gewann mit 3:2 gegen Otto und Begemann verlor trotz starker Leistung leider mit 2:3 gegen Jensen.
Im Anschluß fanden Wilmsmeier und Krüger leider so gar nicht ins Spiel und verloren beide glatt mit 0:3.
Danach konnte Kuhfuß gegegen Hakobyan immerhin einen Satz gewinnen, musste ihm aber trotzdem
zum 3:1 Sieg gratulieren.
Clever spielte gegen Jording richtig gutes Tischtennis und ließ diesen durch sein Abwehrspiel und Schnittwechsel
nicht richtig ins Spiel kommen und besiegte ihn mit 3:0!
In der Mitte kam es anschließend wieder zur Punkteteilung.
Mehlert spielte gut gegen Jensen und bezwang diesen mit 3:0,
während Begemann an der Nachbarplatte Otto mit 0:3 unterlag.

Klare 4:9 Niederlage gegen einen Gegner, der insgesamt gesehen einfach eine Klasse besser war als wir.
Also abhaken, denn am kommenden Freitag (31.01.) geht es für uns zu Hause schon wieder weiter.
Dann begrüßen wir die Gäste aus Mennighüffen und hoffen da etwas zählbares herauszuspielen.

Am vergangenen Freitag startete die 1. Mannschaft beim TV Werther in die Rückserie.
Bei Werther fehlte die Nummer 1 aber auch wir mussten Kuhfuß und Jortzik verzichten.
Dafür halfen Krüger und Oberbracht aus.

Wir wollten uns natürlich für die 5:9 Heimniederlage vom 1. Spieltag revanchieren und entsprechend motiviert gingen wir an die Platten.
Doch die Doppel verliefen eher suboptimal. Clever/Begemann verloren knapp mit 12:12 im 5.Satz gegen Frey/Pawelskus und auch Mehlert/Krüger mussten dem generischen Doppel 1 (Müller/Marx) zum Sieg gratulieren.
Wilmsmeier/Oberbracht hielten uns aber im Spiel und gewannen ihr Doppel gegen Perk/Turhan überzeugend mit 3:1.

Die Einzel liefen dann nahezu perfekt für uns.
Clever (3:1 gegen Frey), Mehlert (3:1 gegen Müller), Begemann (3:0 gegen Perk) und Wilmsmeier (sehr starkes 3:0 gegen Pawelskus!) brachten uns mit 5:2 in Führung. Krüger verlor im Anschluß daran zwar sein Einzel gegen Marx mit 0:3 aber Oberbracht drehte einen 1:2 Rückstand gegen Turhan noch zu einem 3:2 Sieg. 
Clever (3:0 gegen Müller) und Mehlert (3:1 gegen Frey) gewannen auch ihr zweites Spiel und so war es Begemann vorbehalten denn Siegpunkt einzufahren. Er lief gegen Pawelskus nochmal richtig heiß und gewann in einem guten und knappen Spiel mit 3:2 (14:12 im 5ten).

Revanche absolut verdient geglückt und das mit einer sehr guten Mannschaftsleistung!
Vielen Dank an Krüger und Oberbracht fürs Aushelfen!

Am kommenden Freitag (24.01., 19:45 Uhr) spielen wir zu Hause gegen den Tabellendritten aus Bad Oeynhausen.
Mal schauen was da dann drin ist... ;-)

Zum ersten Mal wird eine Bezirkspokalrunde am 5.1.2020 ab 11 Uhr in Bavenhausen stattfinden.
Dabei trifft unsere 1. Mannschaft im Lipperderby zunächst auf Schieder-Schwalenberg.
Weiter treten die Mannschaften aus Lemgo, Enger 1, Enger 2 sowie Fichte Bielefeld an.

Wir wollen natürlich unser Heimrecht ausnutzen und hoffen deswegen auch auf zahlreiche
Unterstützung gleich ab 11 Uhr.

Hier der Zeitplan:
11 Uhr:           SVB 1 - Schieder-Schwalenberg 1
                     Lemgo 1 - Fichte Bielefeld 1
ca. 12:30 Uhr: Enger 2 - Sieger aus Bavenhausen/Schieder-Schwalenberg
                     Enger 1 - Sieger aus Lemgo/Fichte Bielefeld

ca. 14 Uhr:      Sieger 1 - Sieger 2

Am Freitag spielte die 1. Mannschaft zu Hause gegen den TTC Rödinghausen.
Bei den Gästen fehlten die Nummer 4 und 6, wir traten in Bestbesetzung an.

Die Doppel verliefen mal wieder perfekt. Kuhfuß/Jortzik und Clever/Begemann gewannen glatt mit 3:0 und auch Mehlert/Krüger konnten nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 gewinnen.

Auch die Einzel verliefen fast perfekt...
Während Mehlert mit 3:0 gegen Schlefing gewinnen konnte, verlor Kuhfuß am Nebentisch leider mit 2:3 gegen Martin.
In der Mitte drehte Clever ein 0:2 gegen Linkermann und konnte hauchdünn (15:13 im 5ten) gewinnen. Auf Jortzik, der aktuell eine Bombenform hat, war mal wieder Verlass. Gegen das offensive Spiel von Marten, kam Detlefs Blockstärke mal wieder voll zum Geltung und er gewann mit 3:1.  
Auch unten konnten wir doppelt punkten. Krüger gewann mit 3:1 gegen das etwas unorthodoxe Spiel von Schmidt und auch Begemann konnte das Match gegen Kleine-Niermann mit 3:1 für sich entscheiden.
Im zweiten Durchgang kam es oben erneut zur Punkteteilung. Mehlert unterlag mit 1:3 gegen Martin aber Kuhfuß ließ gegen Schlefing nichts anbrennen und gewann mit 3:0.

Erneut eine gute Mannschaftsleistung von uns, wodurch wir unser Punktekonto wieder ausgleichen (10:10) konnten.
Am kommenden Freitag geht es für uns jetzt zum Tabellenführer nach Petershagen. In unserem letzten Hinrundenspiel wollen wir uns mit einer guten Leistung in die Winterpause verabschieden.

Copyright © 2021 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.