Ohne Chance war die erste Mannschaft beim 0:9 im Auswärtsspiel bei der TTU Bad Oeynhausen IV. 
Wir mußten wieder ohne Thomas Brandauer anterten und konnten an die teils guten Leistungen vom Montag in Veltheim nicht anknüpfen. Allerdings muß man auch sagen, dass die Spielweise der Routiniers aus Bad Oeynhausen unserer Mannschaft einfach nicht liegt. Danke an unsere treuen Fans !!!
Nun spielen wir am Montag zuhause gegen Mennighüffen II, und zwar wieder an unserern "Steinplatten".

 

 

Beim Auswärtsspiel in Veltheim mußten wir ohne Thomas Brandauer und Michael Kalms antreten. Hierfür spielten Uwe Winter und Holger Flanz aus der 2. Mannschaft.

Das Spiel begann optimal mit zwei Doppelerfolgen von Clever/Krüger und Mehlert/Jortzik bei einer Niederlage von Winter/Flanz. Oben gab es zwei unerwartete Siege von Clever gegen Wessels und Mehlert gegen Vauth. Nach einer Niederlage von Jortzik und einem Sieg von Krüger führten wir mit 5:2. Leider folgten vier klare 0:3 -Niederlagen von Winter, Flanz, Mehlert und Clever. Detlef Jortzik konnte nochmal zum 6:6 ausgleichen.
In den entscheidenden 3 Schlusseinzeln aber mußten Krüger, Winter und Flanz ihren Gegnern gratulieren, sodass eine unglückliche 6:9-Niederlage feststand. Vor dem Hintergrund der zwischenzeitlichen 5:2-Führung war es eine bittere Niederlage. Am Freitag geht es dann nach Bad Oeynhausen zum nächsten schweren Auswärtsspiel.

Das erste Spiel in der Rückrunde beim SuS Veltheim ist vom 14.01. auf Montag den 17.01. verlegt worden.Damit finden die ersten Rückrundenspiele am 17.01. in Veltheim und am 21.01 in Bad Oeynhausen statt.

Eine achtbare Leistung hat die erste Mannschaft am Freitag im Heimspiel gegen Hücker-Aschen abgeliefert.
Krankheitsbedingt mußten wir weiterhin auf Thomas Brandauer und Michael Kalms verzichten. Dafür spielten Uwe Winter und Lars Koring aus der zweiten Mannschaft.
Sehr überraschend lagen wir nach Doppelerfolgen von Clever/Krüger und Winter/Koring mit 2:1 in Führung. Danach unterlagen Mehlert mit 2:3 gegen Evers und Clever mit 1:3 Hasenpusch. Wir konnten aber durch Einzelsiege von Jortzik gegen Schweble und Winter gegen Roth bei Niederlagen von Krüger und Koring bis zum 4:5 mithalten. Leider verloren danach Mehlert, Clever und Jortzik ihre Einzel zum 4:8. Krüger konnte durch einen knappen Erfolg gegen Schweble nochmal verkürzen, aber die Niederlage von Winter bratchte den Endstand von 5:9.

Insgesamt eine gute Leistung, auf der wir in der Rückserie aufbauen wollen, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Vielen Dank nochmal an die Spieler der 2. und 3. Mannschaft, die oft aushelfen mußten und sehr gute Leistungen geboten haben. Danke aber auch an unsere treuen Fans. Wir hoffen, dass ihr uns auch in der Rückserie weiter unterstützt.

Wie schon letzte Woche gegen Lemgo-Laubke, hatten wir auch diese Woche gegen Gohfeld mehrere krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen. Neben Clever fehlten diesmal auch Brandauer und Kalms. Da Gohfeld punktgleich mit uns auf einem Abstiegsplatz stand, waren wir unter der Woche natürlich sehr bemüht das Spiel zu verlegen. Gohfeld stimmte sogar einer Verlegung auf den 6.12. zu, doch die WTTV Wettspielordnung machte uns einen Strich durch die Rechnung, weshalb die Staffleleitung der Verlegung nicht zustimmen konnte.

So mussten wir also ohne unsere Nummer 2, 3 und 4 in dieses furchtbar wichtige Spiel gehen. Doch an gutem Ersatz mangelt es uns dieses Jahr ja nun wirklich nicht. Mit Andres, Winter und Flanz konnten wir auf die halbe 2. Mannschaft zurückgreifen, welche in den letzten Wochen und Monaten in wirklich bestechender Form ist.

Gohfeld trat ohne ihre Nummer 4 an, weshalb wir uns schon Chancen ausrechneten und das Spiel so lange wie möglich offen gestallten wollten.

Nach den 3 Doppeln stand es zunächst 1:2. Mehlert/Andres konnten ein 1:2 Satzrückstand drehen und gewannen mit 3:2. Jortzik/Krüger und Winter/Flanz verloren ihre Doppel leider relativ deutlich mit 0:3. Anschließend konnten wir durch 4 Siege von Mehlert, Jortzik, Krüger und Winter und 2 Niederlagen von Andres und Flanz mit 5:4 in Führung gehen. Mehlert und Jortzik konnten auch ihr zweites Spiel ganz knapp mit jeweils 3:2 gewinnen, so das es 7:4 für uns stand. Nach einer Niederlage von Krüger und einem Sieg von Andres stand es 8:5 und der eine Punkt war uns schonmal sicher.

Den Punkt zum 9:5 holte schließlich ein ganz cool aufspielender Winter, der "mal eben so" ein 7:10 im ersten und im zweiten Satz in ein 15:13 drehte. Als er dann den 4. Satz mit 11:7 gewann, war der Jubel riesengroß!

Nochmal vielen, vielen Dank an die Jungs aus der Zweiten, die (genauso wie wir 3 aus der Ersten) sehr gut gespielt haben und damit einen riesen Anteil an diesen ganz wichtigen 2 Punkten gegen den Abstieg hatten!

Es punkteten:
1x Mehlert/Andres
2x Mehlert
2x Jortzik
1x Krüger
1x Andres
2x Winter

Copyright © 2021 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.