Das Spiel in Lemgo stand schon vor dem eigentlichen Beginn unter keinem guten Stern.
Sowohl Clever, als auch Krüger mussten krankheitsbedingt pausieren und auch der
Rest der Mannschaft war gesundheitlich angeschlagen.
Für Clever und Krüger spielten Oberbracht und Winkelmann.
Lemgo musste lediglich auf ihre Nummer 6 Herrmann verzichten.
Durch einem Sieg von Mehlert/Brandauer stand es nach den Doppeln 1:2.
Nach einem Sieg von Mehlert gegen Friedrichs und teilweise knappen Niederlagen
von Brandauer, Kalms, Jortzik, Oberbracht und Winkelmann stand es 2:7.
Brandauer holte anschließend gegen Friedrichs noch unseren dritten Punkt bevor Mehlert und
Kalms ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten.

Tja, was soll ich sagen. Wir hatten uns für das Spiel gegen Lemgo wirklich viel vorgenommen, konnten das
aber auch auf Grund der Ausfälle von Clever und Krüger nicht umsetzen.
Meiner Meinung nach haben wir eigentlich gar kein so schlechtes Spiel abgeliefert und ich sehe durchaus Chancen in der Rückrunde mit einer kompletten und gesunden Mannschaft zu Hause gegen Lemgo zu punkten.

Am 26.11. spielen wir zu Hause gegen Gohfeld. Gohfeld ist mit uns punktgleich, so dass wir unbedingt gewinnen müssen, wenn wir nicht den Anschluß an die Relegations- bzw. Nichtabstiegsplätze verlieren wollen.
Wie schon zuletzt gegen Bad Salzuflen, hoffe ich wieder auf zahlreiche Unterstützung.

Endlich mal wieder ein Sieg für uns in der Bezirksklasse. Am Abend konnten wir SC Bad Salzuflen 2 mit 9:5 bezwingen. Beide Mannschaften konnten krankheitsbedingt nicht in Bestbesetzung antreten. Bei uns spielte Jan Andres für Michael Kalms.

Die Doppel gingen mit 2:1 an Salzuflen, bei uns punkteten Mehlert/Brandauer gegen das Spitzendoppel Plöger/Klamm. Danach war Clever gegen Klamm ohne Chance, aber Mehlert drehte einen 0:2 Rückstand in einen 3:2 Sieg gegen Plöger. In der Mitte wurden auch die Punkte geteilt. Brandauer gewann gegen Antal und Jortzik unterlag Milos knapp. Salzuflen führte somit immer noch, 3:4. Durch Siege von Krüger gegen Plöger und Andres gegen Huneke lagen wir beim 5:4 erstmals in Führung und konnten diese durch zwei weitere Siege im oberen Paarkreuz durch Mehlert gegen Klamm und Clever gegen Plöger auf 7:4 ausbauen. Nach einer Niederlage von Brandauer war es dann Detlef Jortzik der Antal mit 12:10 im 5. Satz besiegte und uns mit 8:5 in Führung brachte. Durch einen sicheren Sieg von Krüger gegen Huneke war der ersehnte Sieg perfekt.

Danke an die Zuschauer, heute vor allem an die 2. Mannschaft, die komplett zum Anfeuern erschienen war.
Am Freitag wollen wir dann im 2. Lipper-Derby auch in Lemgo punkten.

Beim Auswärtsspiel in Lübbecke konnte die erste Mannschaft ihre beste Saisonleistung zeigen und war somit gegenüber dem Spiel gegen Rödinghausen am Freitag nicht wieder zu erkennen.

Die Doppelführung von 2:1 konnten wir bis zum 5:4 durch Einzelsiege von Mehlert, Brandauer und Jortzik transportieren. Doch dann gab es 4 Einzelniederlagen in Folge, wobei Clever mit 10:12 im fünften Satz unterlag. Krüger und Jortzik siegten und brachten uns auf 7:8 heran. Leider ging das Abschlußdoppel in 4 hart umkämpften Sätzen an Lübbecke, sodass die 7:9 Niederlage feststand.

Ein Punkt wäre verdient gewesen, doch leider wurde die gute Leistung nicht belohnt.
Trotzdem können wir auf diesem Spiel aufbauen.

... für die erste Mannschaft in der Bezirksklasse.  Im wichtigen Spiel gegen die bisher noch sieglosen Gäste aus Rödinghausen mußten wir eine klare 2:9 Heimniederlage hinnehmen. Ohne Thomas Brandauer wurden gleich alle drei Doppel verloren. Auch die nächsten drei Einzel von Mehlert, Clever und Kalms gingen verloren. Erst Detlef Jortzik konnte mit einem klaren Sieg den ersten Punkt zum 1:6 holen. Niederlagen von Krüger und Jan Andres ließen die Gäste 8:1 in Führung gehen. Mehlert gewann sein zweites Einzel und Clever verlor zum 2:9 Endstand.

Es gibt aber auch immer etwas Neues: Das Spiel wurde von einem Spielkontrolleur beobachtet.

Rödinghausen war in Bestbesetzung angetreten und uns an diesem Abend klar überlegen. Nun geht es am Dienstag nach Lübbecke, wo wir ohne jeglichen Druck antreten können.


Beim Auswärtsspiel in Windheim hatte die 1. Mannschaft eine große Chance auf Auswärtspunkte, mußte die Heimmannschaft doch auf seine beiden besten Spieler verzichten. Bei uns spielte Winkelmann für Krüger, der im Urlaub weilt. Leider konnten aber nicht alle Spieler auf gutem Niveau spielen, sodass zwar zahlreiche enge Spiele stattfanden, die Punkte aber in Windheim blieben.

Nach den Doppeln führten wir 2:1, aber nach der ersten Einzelrunde lagen wir schon 4:5 zurück, da nur Mehlert und Jortzik punkteten. Kalms verlor dabei unglücklich nach 3 Matchbällen. Es folgten noch zwei Siege durch Mehlert und Kalms, die aber nur zum 6:8 reichten, bevor Winkelmann knapp im fünften Satz verlor und das Endergebnis feststand.

Die Hoffnung ruht nun auf dem Spiel gegen Rödinghausen II am 29.10..

Copyright © 2021 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.