Gestern abend wartete auf die erste Mannschaft noch das Bezirksklassen-Derby
gegen Lemgo zum Serienabschluss.
Lemgo musste allerdings mit Klocke und Friedrichs zwei gute Stammspieler ersetzen.
Wir waren somit schon der Favorit un begannen planmäßig mit zwei Doppelsiegen
von Mehlert/Kuhfuß gegen Schmidt/Eikermann und Clever/Begemann gegen
Hille/Göthe. Jortzik/Wilmsmeier mussten sich in einem engen 5-Satz-Spiel dem
Lemgoer Doppel Geray/Bauer geschlagen geben.
Danach schlug Mehlert in einem spannenden Spiel seinen Gegner Schmidt mit 12:10
im 5.Satz. Clever begann in seinem Einzel gegen Hiille stark, kam aber irgendwie aus
dem Rhythmus und verlor in vier Sätzen. Wir führten also 3:2 und es sollte weiter
spannend bleiben. Es ging hin und her, Kuhfuß schlug Göthe 3:1, Wilmsmeier
unterlag Geray 1:3, Jortzik gewann gegen Eikermann 3:0 und Begemann verlor
nach 2:0 Führung leider noch 2:3 gegen Bauer. Somit stand es zur "Halbzeit" 5:4.
...und jetzt kam ein kleiner Zwischenspurt von uns...
Mehlert mit starkem 3:0 gegen Hille, Clever sicher 3:1 gegen Schmidt und Kuhfuß
nervenstark 3:2 gegen Geray zum 8:4 !  Erst Wilmsmeier gab beim 2:3 gegen Göthe
nochmal ein Spiel ab, ehe Jortzik beim 3:0 gegen Bauer den 9:5 Sieg perfekt.

.... und somit endet die bisher erfolgreichste Saison mit 29:15 Punkten auf dem 4. Platz
in der Bezirksklasse. Wie dem Internet zu entnehmen ist, wird es als ZugabeLaughing vorsorglich ein
Relegationsspiel zur Bezirksliga gegen die Mannschaft vom TTV Höxter geben.
Näheres folgt später.....

Danke nochmal an alle Fans, die uns während der Saison unterstützt haben und an
alle Ersatzspieler, die immer da waren, wenn wir sie brauchten.


Gegen den Tabellenletzten aus Minden waren wir am Montagabend klarer Favorit.
Bei uns ersetzte Römer den erkrankten Wilmsmeier.
In den 3 Doppeln konnten wir die Favoritenrolle auch gleich bestätigen, denn
Mehlert/Kuhfuß, Clever/Begemann und Jortzik/Römer gewannen alle klar.

In den Einzeln ging es dann hin und her. Clever, Kuhfuß und Begemann gewannen,
während Mehlert, Jortzik und Römer verloren. Unsere Führung somit 6:3.
Die zweite Einzelrunde begann mit einer weiteren Niederlage von Mehlert, der
einfach nicht richtig ins Spiel kam und keinen glücklichen Abend hatte.
Dagegen konnten Clever und Kuhfuß zwei weitere souveräne Siege einfahren
und Jortzik machte den 9:4-Sieg perfekt.

Das letzte Saisonspiel wird dann am Freitag nochmal ein Highlight, denn es kommt
zum Derby gegen Lemgo. Der erste Aufschlag ist um 19:45 Uhr in unserer
"Baustellen"-Halle am Teimer.

Nach über 4 Wochen Pause musste die erste Mannschaft zum letzten
Auswärtsspiel in dieser Saison beim Tabellenzehnten in Gohfeld antreten.
Schnell merkten wir, dass wir trotz wenig Spielpraxis sehr gut in Form waren.
Schon in den Doppeln gab es zwei souveräne Auftritte von Mehlert/Kuhfuss
und Clever/Begemann. Nur Wilmsmsier/Jortzik verloren und so führten wir 2:1.
Diese Führung konnten wir im oberen Paarkreuz durch einen starken 5-Satz-Sieg
von Clever gegen M. Kupiedo und durch einen klaren Sieg von Mehlert gegen
Claus auf 4:1 ausbauen. Nachdem Wilmsmeier gegen Kupiedo, N. unterlegen war
konnte Kuhfuß mit einem 4-Satz-Sieg gegen den agressiven Stürmer auf 5:2 erhöhen.
Auch im unteren Paarkreuz spielten Jortzik und Begemann gegen die beiden Mielkes
sehr selbstbewusst und gewannen ungefährdet zur 7:2 Führung.
Das Spitzeneinzel drehte Mehlert dann beim 1:2 und 3:7 Rückstand noch in einen
5-Satz-Sieg gegen Kupiedo, M. und Clever schlug Claus mit 3:1. Somit war
der klare 9:2 Auswärtssieg perfekt.

Ein echt starker Auftritt, den unsere beiden Fans Gudrun und Wolfgang da gesehen haben.

Mit diesem Sieg steht jetzt bereits fest, dass wir am Ende der Saison einen sehr guten
4. Tabellenplatz belegen werden. Jetzt stehen noch die beiden letzten Heimspiele
gegen Minden (Montag, 16.4) und das Derby gegen Lemgo (Freitag, 20.4.) an.
Hier wollen wir natürlich nochmal eine gute Leistung abliefern und die Saison positiv beenden.

Gestern abend war der Tabellenzweite aus Bad Oeynhausen zu Gast am Teimer.
Die Gäste kämpfen um die Meisterschaft und waren hochmotiviert. Aber auch wir
wollten die deutliche 2:9-Auswärtsniederlage im Hinspiel vergessen machen.

Für den erkrankten Wilmsmeier spielte bei uns Krüger.
Zu Beginn überraschten Clever/Begemann das Spitzendoppel Bökemeier/Jording
und gewannen in fünf umkämpften Sätzen. Leider verloren Mehlert/Kuhfuß genauso
knapp gegen Hagemeier/Siekmann. Jortzik/Krüger waren gegen Althoff/Ziegert chancenlos.

Mit einem 1:2 Rückstand ging es in die Einzel und hier zeigten uns die Gäste teilweise
auch unsere Grenzen auf. Mehlert verlor gegen Hagemeier mit 0:3 und Clever war ohne
Möglichkeit gegen Bökemeier beim 1:3. Als auch noch Kuhfuß gegen Althoff in vier Sätzen
verloren hatte, lagen wir mit 1:5 hinten. Erst Jortzik brachte uns den ersten Einzelpunkt
mit einem starken 3:2-Sieg gegen Jording. Danach mussten aber auch Begemann gegen Ziegert
und Krüger gegen Siekmann jeweils in 4 Sätzen in eine Niederlage einwilligen.
Somit lagen wir klar mit 2:7 hinten.

Dann kam aber der bärenstarke Auftritt von Mehlert gegen Bökemeier (der bislang kein
Einzel in der Rückserie verloren hat). Doch Michael spielte herausragend und konnte
seinen Gegner mit 3:2 bezwingen.
Danach unterlag Clever dem clever spielenden Hagemeier und Kuhfuß unterlag zum
Abschluß Jording mit 2:3.
Somit stand wiedermal eine deutliche Niederlage gegen Bad Oeynhausen fest.
Danke nochmals an unsere Fans, die uns unterstützt haben.

Weiter geht es erst nach den Osterferien und zwar am 13.4. in Gohfeld und am
16. und 20.4. mit den abschließenden Heimspielen gegen Minden und Lemgo.

Was für eine Gleichung. Kaum zu glauben, aber wahr.
Das dritte Spiel in Folge endet für die erste Mannschaft mit einem Unentschieden.
Auch in Blasheim konnten wir am Dienstagabend nicht gewinnen, aber haben
auch nicht verloren.
Wie auch in den Spielen gegen Mennighüffen und Lübbecke konnte sich
während des gesamten Spiels keine Mannschaft absetzen.
In Blasheim waren wir aufgrund des guten Starts in den Doppeln lange
in Führung. Mehlert / Kuhfuß und auch Wilmsmeier/Jortzik gewannen, während
Clever/Begemann verloren. Im oberen Paarkreuz musste sich Mehlert dem
unangenehmen Noppenspiel von Frenkel geschlagen geben. Clever gewann
zeitgleich gegen Kühl. In der Mitte unterlag Wilmsmeier nach gutem Spiel seinem
Gegner Hellweg, aber Kuhfuß brachte uns mit seinem kanppen Sieg gegen Mehrhoff
wieder mit 4:3 Führung. Danach musste Begemann gegen Wolf in eine Niederlage
einwilligen. Jortzik schlug dann Kuhlmann, sodass wir zur "Halbzeit" mit 5:4 führten.
... und es sollte weiter hin- und hergehen
Mehlert schlug Kühl, 6:4, Clever verlor gegen Frenkel, 6:5, Kuhfuß gewann gegen
Hellweg, 7:5, Wilmsmeier unterlag Mehrhoff, 7:6, Jortzik gewann gegen Wolf, 8:6.
Es sah also nicht schlecht aus... im letzten Einzel kämpfte sich Begemann nach 0:2-
Rückstand heran und glich zum 2:2 aus. Währenddessen konnten Mehlert/Kuhfuß
ihre 2:1-Satzführung gegen Kühl/Frenkel leider nicht ins Ziel bringen. Sie unterlagen
mit 2:3. Somit stand es "virtuell" nur noch 8:7 und es kam auf den 5. Satz im Einzel
von Begemann an, ob wir 9:6 gewinnen oder 8:8-Unentschieden spielen würden.
Zunächst sah es gut aus, Begemann spielte stark und führte sicher mit 6:2, doch nach
einer cleveren Auszeit von Kuhlmann gelang ihm fast alles und Begemann leider nichts mehr.
Der Satz ging mit 8:11 verloren. Endstand somit 8:8.

Unser für Freitag angesetzes Spiel gegen Minden wurde kurzfristig verlegt, sodass das
Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Bad Oeynhausen am Montag, 12.3 um 20 Uhr
unser nächstes Spiel ist. Über ein Unentschieden würden wir uns da freuen Laughing!


Copyright © 2021 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.