Nächste Termine

27 Jan 2020
20:00 -
SVB 5 - Erder 3
---------------------------------------
27 Jan 2020
20:15 -
Lüerdissen - SVB 3
---------------------------------------
31 Jan 2020
19:45 -
SVB 1 - Mennighüffen 2
---------------------------------------
31 Jan 2020
19:45 -
SVB 4 - Bexterhagen 7
---------------------------------------
31 Jan 2020
20:15 -
Silixen 1 - SVB 3
---------------------------------------

Freitag war der neue Meister der 1. KK aus Erder zu Gast am Teimer bei der Dritten. Bei uns fehlte Koring, der durch Erdmann ersetzt wurde, bei Erder fehlten allerdings auch Rosentreter und Schumacher, der aber bisher auch nur zwei Mal gespielt hatte. Die Doppel gingen mit 2:1 an Erder, nur Köhne/Erdmann schlugen das Ersatzdoppel Hoffmann/Berg ohne Probleme. Oben schlug Flanz Fichtel in 4 Sätzen, Schlolaut musste Siekmann nach 5 Sätzen aber gratulieren. Andres hatte wenig Probleme bei seinem 3:0 gegen Reglin, leider verlor Köhne, der im Lauf des Abends wieder mit Verletzung zu kämpfen hatte, glatt gegen Schütz. Sommer ließ einen Sieg gegen Berg folgen und Erdmann schlug Hoffmann in 4 Sätzen. In der 2. Runde ging das Spiel von Flanz gegen Siekmann in 4 Sätzen an Erder, aber Schlolaut konnte Fichtel in 5 engen Sätzen zu 9 im 5. schlagen! Oben ausgeglichen gegen den Meister - Respekt! Als Andres dann Schütz in 3 Sätzen keine Chance ließ, sah alles nach einem höheren Sieg aus. Aber Erder wehrte sich, Köhne verlor gehandicapt gegen Reglin in 5 und Sommer in 4 engen Sätzen gegen Hoffmann. Es wurde also das Doppel nötig, auch wenn wir den Punkt von Erdmann gegen Berg sicher einkalkulieren konnten. Und zum Schluss lief Doppel 1 wieder zu großer Form auf, spielte ganz anders als zu Beginn und schlug Fichtel/Reglin glatt in 3 Sätzen.

Damit konnten wir dann die Erste in ihren letzten Spielen noch anfeuern. Trotz des Sieges sind wir 'nur' Dritter, da Lemgo III einen Punkt besser steht. Aber noch sind es ja 2 Spiele!

Man staunt manchmal, wie schnell sich Form und Stimmung ändern können im Sport! Nach dem tollen Spiel gegen PSG hatte die Dritte am Montag den vielleicht schwächsten Auftritt der Saison in Retzen. Ein ausführlicher Bericht soll den Lesern erspart bleiben, wir waren nach 2 Stunden Spiel jedenfalls sehr enttäuscht von der Mannschaftsleistung. Zu 2 haben wir verloren, die beiden 'Ehren'-Punkte holten Andres und Erdmann. Damit haben wir uns vorerst aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet - mit solchen Leistungen aber auch zu recht!

Die Dritte konnte gestern mit einer erneut sehr überzeugenden Mannschaftsleistung das Spitzenspiel gegen den Tabellennachbarn PSG Salzuflen mit 9:6 gewinnen! Damit steht die Mannschaft weiter auf Platz 2, was zu Relegationsspielen berechtigen würde.

Der Doppelstart war nicht richtig gut. Flanz/Schlolaut rechtfertigten zwar ihren Status als Doppel eins und gewannen gegen Hoepke/Möller, aber Andres/Koring zogen gegen Behring/Bettinger nach erheblicher Steigerung ab Satz 3 im 5. Satz den kürzeren und Köhne/Sommer fanden gegen Kiso/Eversmeier nicht ins Spiel - 0:3. Flanz hielt uns dann mit gewohntem Kampf gegen Hoepke im Spiel, den er in 5 Sätzen schlug. Schlolaut spielte, wie im Hinspiel, gegen den stärksten Spieler der Liga Behring großes (Tisch-)Tennis, aber es reichte nicht ganz. Andres konnte dann seinen Punkt gegen Bettinger in 5 Sätzen holen und Koring hatte wenig Mühe mit Kiso, den er glatt schlug. Allerdings fand Köhne gegen Routinier Möller kein richtiges Rezept und musste gratulieren und so ging es Sommer gegen Eversmeier auch. Oben holte Flanz dann zwar einen Satz gegen Behring, aber auch für ihn reichte es nicht. Käptn Schlolaut aber holte den dringend benötigten nächsten Punkt dann gegen Hoepke in 3 Sätzen und Andres legte gegen Kiso genauso nach. Koring kämpfte dann Bettinger in 5 Sätzen nieder und musste dabei noch nicht mal die lange Hose ausziehen... Tongue Out Unten folgten dann die beiden Spiele des Abends! Köhne verlor die ersten beiden Sätze gegen Eversmeier zu 2 und zu 5, wobei er in beeindruckender Lautstärke klagte, jammerte und fluchte. Was soll man sagen? Es half! Die nächsten drei Sätze gewann er zu 7, 6 und 6 und drehte das Spiel! Fast noch verrückter war das andere Spiel von Sommer gegen den erfahrenen Möller. Der haute Jens zwei Sätze lang mit eingesprungener Vorhand von der Platte, was zu ziemlicher Verzweiflung führte. Aber dann stellte Sommer sein Spiel ganz um, griff an und nun war 2 Sätze lang Möller ohne Chance. Der 5. Satz war dann ganz ausgeglichen, beide kämpften in großer Manier und Jens gewann den Fight zu 9! Unseren Sieg feierte er dann mit einem Flummi-Tanz, den wir so auch noch nie hatten! Das war der passende Abschluss eines tollen Spiels, bei dem wir von den Zuschauern und der Ersten auch prima unterstützt wurden!

Der gestrige Spieltag stand für die ganze Abteilung unter keinem guten Stern. In der ersten und in der zweiten Mannschaft fehlten Stammspieler, die Dritte, Vierte und Fünfte sollten aber auch spielen. So kam es zum großen Aufrückkarussell, unter dem besonders die Zweite zu leiden hatte. Die Dritte konnte komplett spielen, für Sommer war Erdmann an der Platte. Allen Spielern, die in irgendeiner Mannschaft ausgeholfen haben, vielen Dank! An so eine Situation kann ich mich nicht erinnern...

Wenn man also schon im Gegensatz zu allen anderen komplett spielen kann, sollte man auch Punkte holen. Das war uns klar und entsprechend konzentriert gingen wir gegen Lemgo IV zu Werke. Der Start war optimal, alle drei Doppel gingen an uns, für Köhne/Erdmann zu 11 im 5. Satz. Schlolaut schlug dann Meier in 4, Flanz verlor aber in 5 gegen Brinkmann, der einen starken Abend hatte. Aber Koring in 3 Sätzen gegen Prohoffnik, Andres in 3 gegen Solfen und Erdmann in 4 gegen Ückermann bauten den Vorsprung aus. Kurzfristig wurde es nochmal enger, als Köhne gegen Höltke verlor und sowohl Flanz (gegen Meier) als auch Schlolaut (gegen Brinkmann) nach 5 Sätzen ihren Gegner gratulieren mussten. Andres und Koring schlugen dann aber ihre Kontrahenten sicher in je 3 Sätzen und machten den Deckel drauf zum 9:4. Damit bleiben wir oben dran und am kommenden Freitag kommt es in heimischer Halle zum Spitzenduell mit PSG.

Am Montagabend spielte die Dritte als Tabellenzweiter in Valdorf. Die Mannschaft liegt uns traditionell nicht besonders und so kam es schlechter als erhofft... Zweiter sind wir immernoch, aber nur wegen der Pluspunkte, Lemgo kann vorbeiziehen und PSG aufschließen. Denn wir verloren ein knappes Spiel mit 7:9 - eng, aber eine nicht unverdiente Niederlage. Bei uns spielte Sommer nicht mit, dafür aber Erdmann, bei Valdorf dagegen fehlten zwei Spieler aus dem Stamm.

Zum Spiel: Der Doppelstart war schlecht, da läuft es nicht so toll derzeit. Nur Köhne/Erdmann holten ihres und so begann ein Fehlstart. Denn leider konnten wir auch oben nichts gewinnen, Schlolaut verlor gegen den alten Plattenfuchs Obernolte und Flanz gegen Wienecke, der einen starken Auftritt hatte, wobei auch Pech bei entscheidenden Netzrollern im Spiel war. Koring brachte uns wieder ins Match und schlug Kleemeier in 4 Sätzen, Andres hatte bei seinem 3:0 wenig Probleme gegen Ludwig. Und auch Erdmann gewann in 3 gegen Jesse. Leider folgten dann aber drei Valdorf-Punkte: Köhne musste Berges gratulieren (ein echt starker 'Ersatz' bei Valdorf!), Flanz verlor in 4 gegen Obernolte und Schlolaut in drei knappen Sätzen gegen Wienecke. Wir kamen aber nochmal zurück! Andres glatt gegen Kleemeier, Koring in 4 gegen Ludwig und Köhne in 5 hart umkämpften Sätzen gegen Jesse - die Südtribüne tobte! Innocent Aber auch Erdmann musste dann gegen Berges eine Niederlage einstecken und das Schlussdoppel Flanz/Schlolaut gegen Obernolte/Wienecke sah auch nicht besser aus als Andres/Koring zuvor gegen das stark spielende Valdorfer Duo. So blieben letztlich die Punkte in Valdorf, bei einem Gegner, der sich ersatzverstärkt hatte. 

Copyright © 2020 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.