Nächste Termine

30 Aug 2019
20:00 -
Pokal 3.KK mit SVB in Lieme
---------------------------------------
02 Sep 2019
19:45 -
SVB 1 - Werther 1
---------------------------------------
02 Sep 2019
19:45 -
SVB 2 - Erder 1
---------------------------------------
06 Sep 2019
19:30 -
Bad Oeynhausen 3 - SVB 1
---------------------------------------
06 Sep 2019
19:45 -
SVB 4 - Barntrup 3
---------------------------------------

Der gestrige Spieltag stand für die ganze Abteilung unter keinem guten Stern. In der ersten und in der zweiten Mannschaft fehlten Stammspieler, die Dritte, Vierte und Fünfte sollten aber auch spielen. So kam es zum großen Aufrückkarussell, unter dem besonders die Zweite zu leiden hatte. Die Dritte konnte komplett spielen, für Sommer war Erdmann an der Platte. Allen Spielern, die in irgendeiner Mannschaft ausgeholfen haben, vielen Dank! An so eine Situation kann ich mich nicht erinnern...

Wenn man also schon im Gegensatz zu allen anderen komplett spielen kann, sollte man auch Punkte holen. Das war uns klar und entsprechend konzentriert gingen wir gegen Lemgo IV zu Werke. Der Start war optimal, alle drei Doppel gingen an uns, für Köhne/Erdmann zu 11 im 5. Satz. Schlolaut schlug dann Meier in 4, Flanz verlor aber in 5 gegen Brinkmann, der einen starken Abend hatte. Aber Koring in 3 Sätzen gegen Prohoffnik, Andres in 3 gegen Solfen und Erdmann in 4 gegen Ückermann bauten den Vorsprung aus. Kurzfristig wurde es nochmal enger, als Köhne gegen Höltke verlor und sowohl Flanz (gegen Meier) als auch Schlolaut (gegen Brinkmann) nach 5 Sätzen ihren Gegner gratulieren mussten. Andres und Koring schlugen dann aber ihre Kontrahenten sicher in je 3 Sätzen und machten den Deckel drauf zum 9:4. Damit bleiben wir oben dran und am kommenden Freitag kommt es in heimischer Halle zum Spitzenduell mit PSG.

Am Montagabend spielte die Dritte als Tabellenzweiter in Valdorf. Die Mannschaft liegt uns traditionell nicht besonders und so kam es schlechter als erhofft... Zweiter sind wir immernoch, aber nur wegen der Pluspunkte, Lemgo kann vorbeiziehen und PSG aufschließen. Denn wir verloren ein knappes Spiel mit 7:9 - eng, aber eine nicht unverdiente Niederlage. Bei uns spielte Sommer nicht mit, dafür aber Erdmann, bei Valdorf dagegen fehlten zwei Spieler aus dem Stamm.

Zum Spiel: Der Doppelstart war schlecht, da läuft es nicht so toll derzeit. Nur Köhne/Erdmann holten ihres und so begann ein Fehlstart. Denn leider konnten wir auch oben nichts gewinnen, Schlolaut verlor gegen den alten Plattenfuchs Obernolte und Flanz gegen Wienecke, der einen starken Auftritt hatte, wobei auch Pech bei entscheidenden Netzrollern im Spiel war. Koring brachte uns wieder ins Match und schlug Kleemeier in 4 Sätzen, Andres hatte bei seinem 3:0 wenig Probleme gegen Ludwig. Und auch Erdmann gewann in 3 gegen Jesse. Leider folgten dann aber drei Valdorf-Punkte: Köhne musste Berges gratulieren (ein echt starker 'Ersatz' bei Valdorf!), Flanz verlor in 4 gegen Obernolte und Schlolaut in drei knappen Sätzen gegen Wienecke. Wir kamen aber nochmal zurück! Andres glatt gegen Kleemeier, Koring in 4 gegen Ludwig und Köhne in 5 hart umkämpften Sätzen gegen Jesse - die Südtribüne tobte! Innocent Aber auch Erdmann musste dann gegen Berges eine Niederlage einstecken und das Schlussdoppel Flanz/Schlolaut gegen Obernolte/Wienecke sah auch nicht besser aus als Andres/Koring zuvor gegen das stark spielende Valdorfer Duo. So blieben letztlich die Punkte in Valdorf, bei einem Gegner, der sich ersatzverstärkt hatte. 

Gestern hatten wir im Kalletalderby die Mannschaft aus Langenholzhausen zu Gast,die auf die Spielkameraden Willer und Semba verzichten mussten.Bei uns fehlte Andres.

Wir kamen ganz gut in die Doppel rein und führten durch Siege von Flanz/Schlolaut und Köhne/Erdmann mit 2:1

Im oberen Paarkreuz gingen beide Spiele an unseren Gast.Flanz verlor gegen seinen Angstgegner Höfer und Schlolaut musste Bartram gratulieren.

In der Mitte wurden die Punkte geteilt:Koring siegte über Stocksmeier ud Köhne verlor sehr deutlich gegen Grabherr.

Sommer und Erdmann brachten uns auf Siegkurs und gewannen gegen Müller bzw.gegen Gebe.....5:4 der Zwischenstand.

Diesmal wurden oben die Punte geteilt......Flanz verlor knapp gegen Bartram und Schlolaut siegte gegen Höfer....der Vorsprung hielt also...

Koring schlug anschliessend in einem spannenden Match Grabherr mit 3:2 Sätzen,während  Köhne und Sommer sehr souverän mit jeweils 3:0 Sätzen den Sieg unter Dach und Fach brachten.

Unterm Strich war es ein Arbeitssieg im Derby und wir revanchierten uns für die deutliche Niederlage aus dem Hinspiel.Montag geht es schon in Valdorf weiter ,die derzeit einen guten Lauf haben.Wir werden frohen Mutes in dieses Match gehen und versuchen 2 Punte zu ergattern.

Am ungewohnten und von manchen auch ungeliebten Dienstagabend musste die Dritte gegen Lage IV antreten, die ebenfalls im Rennen um den 2. und 3. Platz waren. Es wurde ein spannender und erfolgreicher Auftritt! Bei uns fehlte weiter gesundheitsbedingt Köhne, aber es spielte wieder Flanz mit, der im letzten Spiel wegen massiver Rückenbeschwerden auch gefehlt hatte, was der Berichterstatter im Eifer des Gefechts unterschlagen hat. Jetzt war er wieder dabei und die Physiotherapeutin hatte ganze Arbeit geleistet - Holger hatte einen richtig guten Abend. Der Doppelstart war sehr wackelig. Andres/Koring verloren gegen Raabe/Drexhage und Sommer/Erdmann gegen Rischer/Hohnhold. Flanz/Schlolaut gegen Dörgeloh/Thamm war auch schon verloren, Lage hatte bei 10:3 im entscheidenden Satz ein paar Matchbälle... Die reichten aber nicht und wir holten diesen Punkt mit 14:12 im 5.! Wenn das Spiel auch weg gewesen wäre, hätte es auch ganz anders kommen können. Aber so waren wir im Spiel und Schlolaut holte den nächsten Punkt in 5 gegen Dörgeloh. Mit dem gleichen Ergebnis gewann Flanz gegen Raabe. Koring musste dann zwar Thamm gratulieren, der in der Hinrunde nur 2 Spiele abgegeben hat, aber Andres hatte Drexhage sicher im Griff und Erdmann schlug Rischer genauso souverän. Hohnhold haderte dann gegen Sommer zwar mit sich, der Welt und dem Gegner, testete auch die Flugeigenschaften des Spielgerätes, konnte aber dem gelassenen Jens letztlich gar nichts anhaben - 3:0 für uns. Holgers wiedergewonnene Fitness machte dann den nächsten Punkt oben mit 3:1 gegen Dörgeloh möglich, den Raabe nur kurzzeitig mit seinem Sieg gegen Schlolaut kontern konnte. Denn Andres siegte mit 3:0 gegen Thamm und Sommer mit 3:1 gegen Rischer, womit der Sieg trotz der knappen 5-Satz-Niederlage von Koring gegen Drexhage unter Dach und Fach war! Das 9:5 bringt uns zwischenzeitlich auf Platz 2. Wichtiger aber war eine wirklich ganz starke und geschlossene Mannschaftsleistung, die bei einer Pizza noch nachbesprochen wurde.

Für die Dritte ist die Hinrunde diese Woche mit zwei Spielen abgeschlossen worden. Montag war Erder zu Gast, der Tabellenführer. Und der erwies sich als (zu) stark, es kam zu einer 4:9-Niederlage, die auch angemessen war. Zwar fehlte Andres nochmal wegen einer Erkrankung in den Einzeln, aber das hätte letztlich auch nichts geändert. So konnten wir nur das Doppel Flanz/Schlolaut gegen Fichtel/Reglin holen, woran sich noch die Siege von Flanz gegen Fichtel, Sommer gegen Reglin und Koring gegen Schütz anschlossen. An diesem Abend war Erder einfach zu gut, sie stehen auch einsam mit 5 Punkten Vorsprung an der Spitze.

Kläschen-Donnerstag mussten wir dann in Bexterhagen spielen, wobei sich im Vorfeld schon die Mannschaftsaufstellung als schwierig erwies. Erdmann, Schlolaut und Koring konnten nicht antreten, zum Teil kurzfristig, es halfen wie immer zuverlässig und engagiert Lübbing und Mönch aus. Angesichts der Situation gingen wir mit einer eher entspannten Haltung ins Spiel, so recht wollte keiner etwas erwarten. Aber es lief dann glänzend! Köhne/Sommer gewannen gegen Hollmann/Westphal und Andres/Flanz gegen Richter/Claus, nur Lübbing/Mönch mussten van Soest/Schmalenberger gratulieren. Die Führung haben wir dann nicht mehr hergegeben. Andres gewann knapp in 5 gegen Hollmann, Flanz gegen Richter in 4, ebenso Sommer gegen van Soest und Köhne glatt gegen Westphal. Lübbing hatte dann Probleme gegen das Noppenspiel von Routinier Schmalenberger und verlor in 4, Mönch spielte taktisch gut gegen Claus mit, musste aber letztlich auch gratulieren. Aber Flanz und Andres gewannen dann auch die anderen beiden Einzel oben und Köhne fuhr den Sieg dann mit einem 3:0 ein! Mit so einem Auftritt hatte dann doch niemand gerechnet, das war eine ganz starke Mannschaftsleistung!

Die Hinserie schließen wir damit auf Rang 5 ab, sind dabei aber punktgleich mit Retzen, Lage IV und PSG - also ein gefühlter 2. Platz! ;) Wir können durchaus zufrieden in die Weihnachtspause gehen.

Copyright © 2019 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.