Nächste Termine

19 Sep 2019
20:00 -
Bexterhagen 7 - SVB 4
---------------------------------------
20 Sep 2019
18:00 -
Berlebeck-Heiligenkirchen - SVB Jugend
---------------------------------------
20 Sep 2019
19:45 -
SVB 3 - Silixen 1
---------------------------------------
20 Sep 2019
20:00 -
Erder 3 - SVB 5
---------------------------------------
23 Sep 2019
18:15 -
Hiddesen-Pivisheide 2 - SVB Jugend
---------------------------------------

Am Montag trat die Dritte in Valdorf an. Der Gegner trat im Gegensatz zu den meisten bisherigen Spielen in Bestbesetzung an, was die Aufgabe nicht gerade erleichterte. Bei uns spielte wiederum Jens Sommer für Michael Köhne. Als Koring/Flanz und Schlolaut/Robbe beide Anfangsdoppel knapp im Entscheidungssatz verloren, wussten wir noch nicht, dass das vermutlich schon die Entscheidung gegen uns war. Was folgte waren weitere Niederlagen von Sommer/Erdmann, Koring, Schlolaut und Robbe zum zwischenzeitlichen 0:6 und das Spiel war fast weg. Dann konnten Flanz und Sommer, bei einer Niederlage von Erdmann, durch ihre Siege auf 2:7 "verkürzen". Da Koring auch sein zweites Spiel, gegen den gegnerischen sehr stark aufspielenden Einser, Obernolte verlor, hatten wir bereits Matchball gegen uns.

Was folgte war eine tolle Aufholjagd. Schlolaut, Flanz, Robbe und auch ein ganz stark aufspielender Sommer (Sieg nach 0:2 Rückstand) spielten uns wieder auf 6:8 heran. So kam es zum letzten Einzel und dem Schlussdoppel. Leider konnte Uwe Erdmann seinen Gegenspieler nicht bezwingen und das Doppel wurde beim Stand von 1:1 abgebrochen, wer weiß, ob wir nicht erneut 2:3 verloren hätten.

Waren bisher die Doppel fast immer ein Garant für einen positiven Auftakt, konnten wir diesmal leider keines gewinnen und haben dadurch auch das gesamte Spiel verloren! Beim nächsten Mal wird es dann hoffentlich wieder besser!

In der letzten Spielwoche gab es für die Dritte reichlich Matchpraxis. Zunächst ging es letzten Samstag nach Langenholzhausen gegen Erder, am Montag nach Lemgo und am Dienstag nach Lüerdissen gegen die Zweite! Zusätzlich kamen Einige noch in der Zweiten zum Einsatz, so dass sich für den Ein oder Anderen 4 Spiele in 5 Tagen ergaben.

Gegen Erder sah es auf Grund einiger Ersatzstellungen beim Gegner eigentlich nach einem klaren Sieg aus, es wurde dann aber doch etwas spannender als erhofft. Dieses lag möglicherweise auch etwas an einer überragenden Geburtstagsparty bei Sven am Freitag. Letztendlich stand aber ein 9:5 zu Buche. Punkten konnten: Koring/Flanz, Sommer/Erdmann, Köhne, Koring, Flanz, Robbe (2) und Sommer (2).

Am Montag folgte das nächste Auswärtsspiel in Lemgo gegen TTG Lemgo 3, die dieses Spiel für uns verlegten, dafür nochmal Dankeschön! Wieder starteten wir durch Koring/Flanz und Köhne/Erdmann mit 2:1 in den Doppeln. Im Einzel erspielten Köhne, Koring, Flanz (2), Robbe, Sommer und Erdmann die Punkte zum 9:4 und damit die Tabellenführung!

Was folgte war das hier bereits von der Zweiten beschriebene Spitzenspiel.

6:2 Punkte bedeutet für uns ein Start nach Maß. Am Montag geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Retzen, also gegen die Mannschaft, die bisher auch nur gegen unsere Zweite verlor. Ein weiteres spannendes Spiel ist damit vorprogrammiert!

Bevor ich zum eigentlichen Spielbericht komme, möchte ich mich besonders bei der Vierten bedanken. Ohne Ihr spontanes aushelfen hätte die Dritte in dieser Saison oft ganz „alt“ ausgesehen. Alle Spieler waren immer sofort bereit auszuhelfen. Danke an Alex, Dieter, Laines, Uwe und Sven.


Zum letzten Saisonspiel mussten wir in Langenholzhausen antreten. Sie standen schon vorher als Absteiger fest. Zu ersten Mal in dieser Saison war es nicht möglich, unsere Mannschaft mit Ersatzspieler komplett aufzufüllen. Somit traten wir zu Fünft an. Klaus, Marcus, Jens, Uwe und Sven. Also nicht die besten Voraussetzungen für einen Sieg.

Nach den Doppeln stand es 1:2. Klaus und Marcus siegreich, Jens und Uwe konnten nur den ersten Satz gewinnen und das dritte Doppel kampflos. Aber dann kamen wir in Fahrt. Von einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft war wenig zu sehen. Die Spieler 1 – 3 mit  6 Siegen. Klaus in einem hochklassigen Spiel gegen Höfer 3:2. Marcus konnte sogar den hoch favorisierten Bartram bezwingen. Auch 3:2 nach Sätzen. Jens dagegen machte es kurz. 3:0 gegen Semba. Uwe fand aber gegen Stocksmeier kein Mittel. Sven wieder soverän gegen Granholm. Das nächste Spiel ging wieder kampflos an Langenholzhausen. Zwischenstand 5:4 . Nun waren wir aber nicht mehr zu stoppen. Auch Klaus siegte an diesem Abend gegen Bartram. Marcus und Jens liesen auch in Ihrem zweiten Spiel nichts anbrennen. Beide waren 3:0 siegreich. Dann mussten parallel Uwe und Sven dran. Uwe brauchte für seine Begegnung gegen Semba etwas länger. Sven war schneller siegreich. Aber leider wurden seine Bemühungen nicht mehr im Spielbericht belohnt. Uwe schaffte den Siegpunkt zum 9:4. Ein so eindeutiger Sieg unter diesen Voraussetzungen war nicht zu erwarten.

 

Somit beenden wir die Saison mit 21:23 im Mittelfeld. Leider konnten wir unser Potenzial in dieser Saison fast nie ausspielen. Nur gegen Helpup waren wir in der Rückserie komplett. Dort verloren wir nur ganz knapp. Und Helpup ist souverän Tabellenzweiter. In diesem Tabellenbereich hätten wir uns auch platzieren können. Ja wenn nicht…..!!!

Aber vielleicht gibt es in der nächsten Saison einen spannenden Kampf um die                                             Tabellenspitze mit unserer ZweitenCool


Trotz der vielen Probleme mit der Mannschaftstärke war es eine tolle Saison. Es macht Spaß in Bavenhausen Tischtennis zu spielen. Danke an alle Vereinskammeraden, an den Verein mit Übungsleitern und Vorstand und Danke an Detlef für die leckeren Schnitzel.


Somit endet die Berichterstattung der Dritten für die Saions 2013 / 2014. Ich wünsche allen eine geruhsame Sommerpause.

 

 

Wieder einmal mussten wir mit Ersatz in die Partie gehen. Diesmal hatte es Uwe grippal niedergeschlagen. Somit half zu dritten Mal in dieser Rückserie Laines aus. Und wieder einmal entwickelte sich daraus ein 3 Stunden Marathonmatch. Unser Gast aus Retzen trat dagegen in Bestbesetzung an. Es entwickelte sich eine spannende Partie mit vielen engen Spielen. Am Ende stand es 8:8. Insgesamt eine gerechte Punkteteilung. Bei uns wurden die Punkte wie folgt erspielt:

Im Doppel Klaus / Olli und das Abschlussdoppel Obi / Marcus.

Klaus holte im Einzel 2 Punkte und Obi, Marcus, Olli und Jens je ein Sieg !

Am Freitag stand das nächste Heimspiel auf dem Spielplan. Unsere Gäste reisten diesmal aus Lemgo an. Endlich konnten wir mal wieder komplett aufspielen. Obwohl Klaus noch seine Grippe anzumerken war und Uwe auch nicht fit war. Außerdem stellten wir unsere Doppel um, da wir in den letzten Partien immer schlecht ins Spiel kamen. Aber diese Umstellung sollte sich als geschickter Schachzug herausstellen. Alle drei Doppel wurden gewonnen. Obi mit Marcus, Klaus mit Olli und Uwe mit Jens waren durch die Bank siegreich. Obi baute die Führung auf 4:0 aus. Klaus verlor gegen Prohoffnik. Im mittleren Paarkreuz gab es auch eine Punkteteilung. Marcus gewann wie so oft in letzter Zeit souverän in 3 Sätzen.  Aber Oli musste sich in 5 Sätzen Köller geschlagen geben. Dann zeigte Jens auch mal wieder, dass er das Tischtennis spielen auch noch kann. Klar und deutlich 3:0 gegen Furchert.

Somit hatten wir uns eine beruhigende 6:2 Führung herausgespielt. Es schien dass wir schnell zum Schnitzelessen bei Rieke einkehren könnten. Aber dann kam noch das große Zittern.

Uwe verlor gegen den fast fehlerlos spielenden Abwehrspieler Meyer in vier Sätzen. Dann kam das spannendste Spiel des Abends. Obi gegen Prohoffnik. 9:11 / 11:9 / 11:5. Dann ein Matchball im vierten Satz. Damit währe der Spielstand auf 7:3 ausgebaut gewesen. Aber daraus wurde nichts. Vierten Satz 10:12 verloren und der Fünfte war noch knapper: 11:13. Als dann Klaus auch noch verlor war die sichere Führung dahin. Spielstand 6:5. Und Lemgo witterte wieder Morgenluft!  Aber auf unsere Mitte war wieder verlass. Spieler des Tages Marcus und Oli waren siegreich. Somit war der erste Punkt sicher. Aber auch Jens war gegen Meyer nicht erfolgreich. Er konnte zwar den ersten Satz für sich entscheiden, aber sein Gegenspieler stellte sich immer besser auf die Longline Top Spin Bälle ein. Und als auch noch Uwe sein zweites Spiel verloren hatte, musste das Abschlussdoppel die Endscheidung bringen. Aber auch das vierte Doppel war für uns an diesen Abend siegreich. Klar in 3 Sätzen. Es wurde nur nach den erfolgreichen zweiten Satz durch den Spruch des Tages unterbrochen: „ Los Jungs, wenn noch einer muss, aber dann ist Schluss!“

Das geschah dann auch. Somit Sieg zum 9:7. Lemgo hatte lange dagegen gehalten. Und die Uhr schlug schon fast Elf. Aber die neue geänderte Doppelaufstellung hatte sich als voller Erfolg herausgestellt. Alles richtig gemacht!

 

Copyright © 2019 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.