Nächste Termine

27 Jan 2020
20:00 -
SVB 5 - Erder 3
---------------------------------------
27 Jan 2020
20:15 -
Lüerdissen - SVB 3
---------------------------------------
31 Jan 2020
19:45 -
SVB 1 - Mennighüffen 2
---------------------------------------
31 Jan 2020
19:45 -
SVB 4 - Bexterhagen 7
---------------------------------------
31 Jan 2020
20:15 -
Silixen 1 - SVB 3
---------------------------------------

Am Freitagabend traten wir zu einem Auswärtsspiel  gegen den souveränen Tabellenzweiten ( erst 2 Minuspunkte ) Helpup an. Fast währe es uns gelungen, weitere Punkte unserem Gastgeber abzujagen. Aber nur fast. Das Spiel ging mit 6:9 verloren.

Erwähnenswert ist mal wieder Olli. Sehr stark in der Mitte gespielt. Beide Spiele gegen Risy und Strüssmann gewonnen.

Nach den Doppeln stand es 2:1 für Helpup. Beim Spielstand von 3:5 kam es zu den beiden spielentscheidenden Begegnungen. Jens gab im fünften Satz eine 10:6 Führung her und Andreas verlor in einem sehr engen Match gegen Weigert. Beide mit Pech verloren. Somit zog Helpup mit 7:3 davon. Obwohl im Anschluss Klaus, Marcus und Olli noch einmal gewannen, war unserem Gastgeberder Sieg nicht mehr zu nehmen.

Festzustellen ist aber: Wenn wir komplett antreten, brauchen wir keinen Gegner zu fürchten.

Am Montag ist der Tabellenführen Bexterhagen in Bavenhausen zu Gast. Dann haben wir beide Spitzenmannschaften geschafft.

 

Das erste Spiel der III. Mannschaft verlief recht unspektakulär. Klarer, schneller Sieg. Was soll man da schon berichten. Obwohl, Olli und Marcus könnte man ja mal erwähnen, die im doppel Nerven behielten und ein 0:2 Rückstand noch in einen Sieg drehten! Jens machte sein Spiel dann auch noch mal spannend, aber auch er behielt die Nerven und gewann sein Spiel 3:2. Uwe Erdmann erkämpfte sich ebenfalls einen 3:2 Sieg! Top!!! Alle anderen gewannen ihre Spiele sehr souverän. Naja, bis auf....lassen wir das...Sealed 


Gruss Kuhmike

Am Samstag musste die Dritte zum letztes Spiel der Serie in Erder antreten. Wir schafften es endlich mal wieder, in Bestbesetzung anzutreten, wo hingegen bei Erder Patallas und Schumacher fehlten. Somit war die Hoffnung groß, Punkte mit nach Hause zu nehmen. Aber diese Hoffnung erlitt bei dem Doppeln einen herben Rückschlag. Alle 3 Spiele gingen an den Gegner.  Auch unser ansonsten starkes Team Schlolaut / Kußfuß erwischten einen schlechten Start.

Doch dann war vorbei mit Lustig!  Die Einzelpartien glichen den schlechten Start mehr als aus. Klaus gegen Schütz und Obi gegen Reglin : beide 3:1 . Olli gegen Möhle sogar 3:0 . Jens bewies endlich mal wieder Nervenstärke und siegte gegen Vogel im Fünften 11:9. Laines verlor gegen Traue 0:3, Marcus aber 3:0 gegen Bierbaum. Somit Spiel gedreht und nach den ersten Paarkreuzen 5:4 Führung. Tolle Leistung.

Obi siegte gegen Schütz in einem sehr guten und ausgeglichenen Spiel 3:1. Klaus war leider aber nicht siegreich gegen Reglin. Das war aber dann das letzte verlorene Einzel. Auch im zweiten Spiel brauchte Jens 5 Sätze zum Sieg. Diesmal noch knapper. 12:10 / 12:10 / 6:11 / 6:11 / 13:11. Oli genannt  „Die Bank in der Mitte„ wieder souverän gegen Vogel. Dann noch einmal ein enges Spiel: Marcus bedingt durch eine herben Wadenkrampf zum bewegungslosen Tischtennis gezwungen, gegen Traue. Aber er biss sich durch. Mit viel Geduld und auch diesmal starken Nerven setzte er den Siegpunkt zum 9:5. Wieder einmal eine tolle Mannschaftsleistung.

Nun noch ein paar Worte zum Verlauf der Hinserie:  1:9 Punkte aus den ersten fünf Spiele, nur 4x mit kompletter Mannschaft angetreten und dann noch  zusätzlich 2 Punkte verschenkt durch falsche Doppelaufstellung. Das hätte zu viel Zündstoff führen können. Aber nicht bei uns. Wir resignierten nicht, verfielen nicht in Panik, sondern zeigen oft eine geschlossene Mannschaftsleistung. Unser Erfolg macht sich an zwei Punkten fest: Jeder ist ehrgeizig und will unbedingt siegen. Aber es ist unser Hobby und der Spaß muss im Vordergrund stehen. Somit beendeten  wir die Hinserie  mit 10:12 Punkten. Ein guter Mittelfeldplatz.

Trotzdem sollten Wir es anstreben, in der Rückserie öfters komplett anzutreten. Darum auch unser Dank an alle Spieler aus der Vierten, die immer sofort bereit waren, auszuhelfen.

 

Zum bevorstehenden Weihnachtfest noch ein paar besinnliche Worte:  


Besinnliche Lieder, manch´ liebes Wort,
Tiefe Sehnsucht, ein trauter Ort.
Gedanken, die voll Liebe klingen
und in allen Herzen schwingen.
Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft
mit seinem zarten, lieblichen Duft.



Wir wünschen allen Vereins- und Sportkammeraden zur Weihnachtszeit
Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit!  Alles Gute, Gesundheit und hoffentlich wieder viele spannende Spiele 2014.  

 

 

Am Freitag begrüssten wir Langenholzhausen bei uns in der Halle. Leider mussten wir erneut auf beide Oberbrachts verzichten. Auch Olli hatte sich krank gemeldet... Fing schon sche.... an der Abend. Jens konnte dann aber doch noch Ersatz ran schaffen. Wir wurden von Dieter Junghärtchen, Alex Bach und unserem Erdmännchen tatkräftig unterstützt!!


Nachdem wir die Doppelaufstellung doppelt, dreifach und vierfach kontrolliert haben konnte es dann auch losgehn. Wir starteten recht gut in die Doppel. Winkelmann/ Erdmann und Kuhfuss/Bach konnten sich durchsetzen und gewinnen. Unser"Opferdoppel" Sommer/ Junghärtchen verlor erwartungsgemäss.


Im ersten Durchgang gab es im oberen Paarkreuz von Winkelmann und Sommer keine Punkte..


Kuhfuss konnte sich, nachdem Uwe Römer ihm den Kopfgewaschen hat, gegen Stocksmeier doch noch durchsetzen. Erdmann bezwang Höfer in einem spannenden umkämpften Spiel. ( Ganz grosses Kino Uwe!!!) Somit hatten wir 2 Punkte aus dem Mittleren Paarkreuz.


Junghärtchen und Bach verloren dann in 4 Sätzen im unteren Paarkreuz. Nun stand es 4:5 gegen uns

Klaus konnte im zweiten Duchgang leider auch nicht punkten und verlor klar gegen Bartermann. Dann kam der Sommer...

....und fegte Grabbherr mal eben ganz klar in drei Sätzen von der Platte ( geiloMat... ) Also Punkteteilung.

Das mittlere Paarkreuz mit Kuhfuss und Erdmann hat wieder nix anbrennen lassen und holten zwei Punkte. Zwischenstand 7:6 für uns.

Alex biss sich gegen Gabe durch und gewann mit 3:2 ( super Alex , suuuuper und nochmal danke ) somit hat Alex uns schonmal einen Punkt gesichert, und das könnt ihr glauben...da hat keiner mit gerechnet.

Dieter verlor leider knapp mit 11:13 im Fünften... Aber gekämpf hat er, danke Dieter!!!   Stand 8:7

Also musste unser Abschlussdoppel ran. Winkelmann/Erdmann. Ich nehm es vorweg: Es war zum Haareraufen!!!!

Leider in 4 Sätzen verloren... Endstand 8:8 Mit diesem Punkt können und müssen wir zufrieden sein.

Ich hoffe das wir dann am Samstag wieder mit voller Truppe unser letztes Spiel der Hinserie in Erder bestreiten können.


In diesem Sinne...


Gruss Marcus

Durch eine geschlossene Mannschaftleistung konnte gegen Bega der dritte Sieg in Folge erreicht werden. Wir waren in Bestbesetzung angetreten. Bega hielt mit Webel, Zeisberg, 2x Pott, Schafmeister und Günter dagegen. Die Doppel starteten gut. Obi und Klaus siegten klar. Jens und Laines konnten Ihren ersten Erfolg feiern. Wie immer traten sie gegen das gegnerische Doppel 1 an. Nach einem 0:2 Satzrückstand wurde das Spiel noch gedreht. Eine starke Leistung. Unser ansonsten starkes Doppel Drei mit Olli und Marcus kamen an diesem Abend nicht gegen das mit Material spielende Doppel Pott A. / Schafmeister klar. Klare 0:3 Niederlage. Also knappe 2:1 Führung. Diese knappe Führung zog sich durch den weiteren Spielverlauf. Immer wieder Punkteteilung an den Paarkreuzen. Obi gewann gegen Zeisberg, Klaus verlor gegen Webel. Im mittleren Paarkreuz mussten Jens und Olli gegen Pott und Pott antreten. Jens verlor knapp in 5 Sätzen, Olli gewann klar in Drei. Unten das gleiche Spiel. Marcus verlor gegen einen starken Günter. Laines bewies wieder einmal Nervenstärke. Im fünften Satz 12:10 für Uns. Dann waren wieder Klaus und Obi an der Reihe. Klaus siegte gegen Zeisberg. Aber Webel war auch an diesem Abend nicht durch unsere Nummer 1  zu besiegen. Obwohl Obi nur mit etwas Pech verlor. 10:9 Führung für Bavenhausen im fünften Satz. Matchball. Dann holt Obi zum Angriffsball aus. Leider traf er genau den Schläger des Gegners. Der Ball kam in einer physikalisch nicht berechenbaren Flugbahn zurück. Somit 10:10. Zum Schluss eine 17:19 Niederlage im fünften Satz gegen Obi. Zwischenstand 6:5  Doch dann war Schluss mit Punkteteilung. Die nächsten 3 Spiele gingen an Uns. Jens, Olli und Marcus gewann. Somit war der nächste Sieg perfekt.

Eine kleine Siegesserie ist uns somit gelungen. Zurzeit haben wir 7:9 Punkte. Damit konnten wir ein Punktepolster zu den unteren Tabellenplätzen aufbauen. Der nächste Auswärtseinsatz führt uns am Donnerstag in die Kurstadt Bad Salzuflen. Gegen PSG werden wir sicherlich auch nicht chancenlos sein.

Copyright © 2020 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.