Es geht doch. Mit einem 9:7 gegen Ahmsen 1 hat man gewonnen. Ist doch ganz einfach, wenn nicht Sven Lübbing (4 Punkte) und unsere beiden auf fünf und sechs (insgesammt 5 Punkte) so zugeschlagen hätten, währe es uns nicht gelungen. Sven hat einen super Abend hingelegt und wurde von Axel Lücking und Volker Kuhfuss ebenbürtig begleitet.

Es hat nicht sollen sein. Abermals konnten wir leider keine Punkte einfahren und mussten uns mit 6:9 geschlagen geben. Trotzdem muß ich sagen, dass wir uns einigermaßen aus der Affähre gezogen haben. Ich persönlich habe nicht mit so einer knappen Niederlage gerechnet. Das der Gegner stark ist, haben wir gewusst. Das wir dennoch so viele Punkte geholt haben, wussten wir vorher nicht. Nach den Doppeln lagen wir 1:2 zurück. Die Punkt holten im Doppel Lücking und Kuhfuss für uns. Unsere Cracks auf 1 und 2 (Lübbing und Erdmann) gewannen ihre Spiele mühelos und brachten uns wieder mit 3:2 in Führung. Für einen Rückschlag sorgten dann Adrian und Kröger und brachten uns wieder in einen 3:4 Rückstand. Im unteren Paarkreutz blieb es ausgeglichen. A.Lücking gewann sein Spiel, wobei V.Kuhfuss seinem Gegner gratulieren musste. 4:5 steht es jetzt und unsere Jungs auf 1 und 2 schlugen abermals zu. Mit zwei Einzelerfolgen durch Lübbing und Erdmann (die Jungs waren heute super drauf) gingen wir wieder mit 6:5 in Führung. Dann kamen die beiden von drei und vier und machten wieder Gastgeschenke.So lagen wir wieder mit 6:7 zurück. Unsere Kämpfer auf fünf und sechs konnten das Ruder auch nicht mehr herum reißen. So verabschiedeten wir Bexterhagen  mit einem Glückwunsch zum 9:6 Erfolg. Lobenswert sind die Leistungen von Sven Lübbing und Uwe Erdmann, die oben alles gewonnen haben. Es tut mir leid, dass wir so einen negativen Saisonstart hingelegt haben. Aber Schalke 04 ist ja auch nicht besser.   Glück auf !

Gruß Jogy

Es hat auch dieses mal nicht ganz gereicht, um 2 Punkte aus Ehrsen zu entführen. Durch unseren erkrankten Alexander Bach, konnten wir in diesem Konkurenzkampf um einen guten Mittelfeldplatz nicht in Bestbesetzung antreten. Dennoch starteten wir nach den Doppeln mit einer 2:1 Führung in die Einzel. Die Punkte holten Lübbing/Erdmann und Lücking/Kuhfuss. Adrian/Kröger (Opferdoppel) wurden gegen das Doppel eins von Ehrsen in drei Sätzen von der Platte verabschiedet. Die beiden weiteren Punkte holten dann Adrian nach fünf Sätzen und Erdmann im vierten Satz. Keine Einzelpunkte holten Kröger,Lücking und Kuhfuss. Wobei Axel und Volker nur knapp im fünften Satz verloren haben. Axel holte sogar einen 2:0 Rückstand mit 14:16 und 11:13 wieder auf. Ich habe zwischendurch mal nachgeschaut, wie viel die Anzeigentafel eigentlich hergibt. Doch im entscheidenden Satz verlor Axel dann leider noch mit 11:9 . Aus die Maus. Der Drops war gelutscht. Es kommen ja noch Gegner, die wir schlagen können. Bis zum nächsten Bericht. Euer Jogy

Im Heimspiel gegen Retzen II hatten wir keinen Stich und verloren mit 1:9. Eigentlich waren wir garnicht so schlecht. Die meisten Spiele gingen über 4 bis 5 Sätze die dann knapp aber dennoch verloren wurden. Es hätte mit etwas mehr Glück auch anders ausgehen können. So aber blieb uns nur noch übrig, den Gegner zu gratulieren. Den Ehren Punkt holte Sven Lübbing für uns. Damit sind unsere Aufstiegschancen erstmal verschoben worden. Das nächste Spiel findet am 28.09.10 (Dienstag) in Ehrsen statt. Die stehen unten drin und haben die zwei Punkte für uns schon reisefertig zum mitnehmen verschnürt. Aber anstrengen müssen wir uns trotzdem.      Bis bald, wenn es wieder heißt : Es hätte auch noch schlimmer kommen können.Wink

Die Fünfte konnte gerade noch einen Punkt aus Lage-Sylbach entführen.

Nach den Doppeln lagen wir mit 2:1 zurück. Dann ging es schlag auf schlag. Die ersten Einzel von Lübbing und Erdmann brachten uns mit 3:2 in Führung. In der Mitte sorgten Adrian und kröger durch zwei Niederlagen wieder für Spannung (4:4). Dann kam die große Stunde für unsere Jungs auf fünf und sechs. Axel Lüking holt unten zwei Punkte und jetzt kommts, Hans Rehme als Ersatz für den erkrankten Volker Kuhfuss (gute Besserung auf diesen Wege) fuhr locker zwei Punkte ein. Hans sagte nach dem Spiel : Ich hätte noch mehr schmettern müssen, aber ich habe den ganzen Tag Rasen gemäht und bin etwas schlapp. Da frag ich mich doch, wie er gespielt hätte, wenn er den ganzen Tag in der Sonne liegt. Hut ab vor seiner Leistung in dem Alter.  So stand es dann wieder nur 8:7 für Lage. Im letzten entscheidenden Doppel, holten dann Sven und Uwe noch mal die Kohlen aus dem Feuer und gewannen nach einem 2:0 Rückstand dennoch verdient in fünf Sätzen zum 8:8.

Copyright © 2021 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.