Home

Nächste Termine

Montag, 19. November 2018
18:00 -
SVB Schüler - Langenholzhausen
Montag, 19. November 2018
19:45 -
Bexterhagen 3 - SVB 2
Mittwoch, 21. November 2018
20:00 -
Lieme - SVB 3
Donnerstag, 22. November 2018
18:00 -
SC Bad Salzuflen - SVB Schüler
Freitag, 23. November 2018
18:15 -
Lage 3 - SVB Jugend

Besucherzähler

Gestern: 69
Heute: 0
Diesen Monat: 1982
Gesamt: 466618
 
Heimsieg für die Erste ! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Matthias Clever   
Mittwoch, 18. April 2018 um 22:04 Uhr

Gegen den Tabellenletzten aus Minden waren wir am Montagabend klarer Favorit.
Bei uns ersetzte Römer den erkrankten Wilmsmeier.
In den 3 Doppeln konnten wir die Favoritenrolle auch gleich bestätigen, denn
Mehlert/Kuhfuß, Clever/Begemann und Jortzik/Römer gewannen alle klar.

In den Einzeln ging es dann hin und her. Clever, Kuhfuß und Begemann gewannen,
während Mehlert, Jortzik und Römer verloren. Unsere Führung somit 6:3.
Die zweite Einzelrunde begann mit einer weiteren Niederlage von Mehlert, der
einfach nicht richtig ins Spiel kam und keinen glücklichen Abend hatte.
Dagegen konnten Clever und Kuhfuß zwei weitere souveräne Siege einfahren
und Jortzik machte den 9:4-Sieg perfekt.

Das letzte Saisonspiel wird dann am Freitag nochmal ein Highlight, denn es kommt
zum Derby gegen Lemgo. Der erste Aufschlag ist um 19:45 Uhr in unserer
"Baustellen"-Halle am Teimer.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 18. April 2018 um 22:05 Uhr
 
Halle ist am 16.4. kurzfristig gesperrt, Spielbetrieb ist möglich! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jan Andres   
Montag, 16. April 2018 um 10:41 Uhr

Wegen eines Schadens am Dach mit Auswirkungen auf die Stromversorgung ist die Halle aktuell am 16.4. gesperrt, wie die Gemeinde soeben mitteilt (11.40 Uhr am heutigen Montag).

Der Spielbetrieb ist dennoch möglich!

Zuletzt aktualisiert am Montag, 16. April 2018 um 13:37 Uhr
 
Starker Auswärtsauftritt der Ersten in Gohfeld - Platz 4 steht fest PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Matthias Clever   
Samstag, 14. April 2018 um 22:16 Uhr

Nach über 4 Wochen Pause musste die erste Mannschaft zum letzten
Auswärtsspiel in dieser Saison beim Tabellenzehnten in Gohfeld antreten.
Schnell merkten wir, dass wir trotz wenig Spielpraxis sehr gut in Form waren.
Schon in den Doppeln gab es zwei souveräne Auftritte von Mehlert/Kuhfuss
und Clever/Begemann. Nur Wilmsmsier/Jortzik verloren und so führten wir 2:1.
Diese Führung konnten wir im oberen Paarkreuz durch einen starken 5-Satz-Sieg
von Clever gegen M. Kupiedo und durch einen klaren Sieg von Mehlert gegen
Claus auf 4:1 ausbauen. Nachdem Wilmsmeier gegen Kupiedo, N. unterlegen war
konnte Kuhfuß mit einem 4-Satz-Sieg gegen den agressiven Stürmer auf 5:2 erhöhen.
Auch im unteren Paarkreuz spielten Jortzik und Begemann gegen die beiden Mielkes
sehr selbstbewusst und gewannen ungefährdet zur 7:2 Führung.
Das Spitzeneinzel drehte Mehlert dann beim 1:2 und 3:7 Rückstand noch in einen
5-Satz-Sieg gegen Kupiedo, M. und Clever schlug Claus mit 3:1. Somit war
der klare 9:2 Auswärtssieg perfekt.

Ein echt starker Auftritt, den unsere beiden Fans Gudrun und Wolfgang da gesehen haben.

Mit diesem Sieg steht jetzt bereits fest, dass wir am Ende der Saison einen sehr guten
4. Tabellenplatz belegen werden. Jetzt stehen noch die beiden letzten Heimspiele
gegen Minden (Montag, 16.4) und das Derby gegen Lemgo (Freitag, 20.4.) an.
Hier wollen wir natürlich nochmal eine gute Leistung abliefern und die Saison positiv beenden.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 14. April 2018 um 22:18 Uhr
 
Zwei hohe Siege der Zweiten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Dienstag, 20. März 2018 um 17:50 Uhr

Die zweite Mannschaft konnte in den letzten Tagen zwei hohe Siege erringen, einer davon wirklich überraschend klar! Gegen Langenholzhausen, die in der Rückserie noch kein Spiel verloren hatten, wurde sensationell klar mit 9:1 gewonnen! Beim Nachbarn aus dem Kalletal fehlte die Nummer 1 Bartram und die Nummer 5, bei uns musste aber auch der Ausfall von Andres kompensiert werden, der an einer Epicondylitis laboriert - gemeinhin als Tennisarm bekannt und offenbar eine langwierige Angelegenheit. Dafür spielte Uwe Winter und die Mannschaft gab nur ein Doppel ab, alle anderen Spiele wurden in der Regel klar gewonnen. Nach Einschätzung der Beteiligten war es eine des besten Saisonleistungen, wenn nicht die beste überhaupt. Daran konnte auch eine nochmals stark unterkühlte Halle nichts ändern.

Am gestrigen Montag war die Mannschaft bei Lemgo IV zu Gast, wieder ohne Andres, der den Zuschauer gab, dafür mit Schlolaut und nochmals Winter, da auch Römer kurzfristig erkrankt war. Und auch dieser Abend gegen den Tabellen-Vorletzten brachte einen schnellen und hohen Sieg mit 9:2! Alle drei Doppel gingen an uns, zwei davon im 5., danach gewannen Krüger gegen Feldhusen und Kuhfuß gegen Brinkmann im oberen Paarkreuz. Den ersten Lemgoer Punkt holte Meier gegen Koring, den zweiten Cornelissen gegen Flanz - beide in 4 Sätzen. Das war's dann aber auch! Schlolaut brauchte zwar 5 Sätze gegen Korf, um sich warmzulaufen, aber er holte sein Spiel; Winter schlug Probst ganz glatt und Krüger holte auch sein zweites Einzel oben gegen Brinkmann. Den neunten Punkt erkämpfte standesgemäß der Chef vom Ganzen, der Kapitän! Der Spaß an Feldhusens langer Noppe war Kuhfuß zwar schon vor dem Spiel am Gesicht abzulesen, aber er holte duch viel Kampf und Disziplin einen 0:2-Rückstand auf und gewann in 5 Sätzen! Der Berichterstatter war da schon zuhause, der Siegschrei war aber bis an den Detmolder Weg zu vernehmen!

 
Bad Oeynhausen III zu stark für die Erste ! Mehlert bezwingt Bökemeier ! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Matthias Clever   
Dienstag, 13. März 2018 um 22:22 Uhr

Gestern abend war der Tabellenzweite aus Bad Oeynhausen zu Gast am Teimer.
Die Gäste kämpfen um die Meisterschaft und waren hochmotiviert. Aber auch wir
wollten die deutliche 2:9-Auswärtsniederlage im Hinspiel vergessen machen.

Für den erkrankten Wilmsmeier spielte bei uns Krüger.
Zu Beginn überraschten Clever/Begemann das Spitzendoppel Bökemeier/Jording
und gewannen in fünf umkämpften Sätzen. Leider verloren Mehlert/Kuhfuß genauso
knapp gegen Hagemeier/Siekmann. Jortzik/Krüger waren gegen Althoff/Ziegert chancenlos.

Mit einem 1:2 Rückstand ging es in die Einzel und hier zeigten uns die Gäste teilweise
auch unsere Grenzen auf. Mehlert verlor gegen Hagemeier mit 0:3 und Clever war ohne
Möglichkeit gegen Bökemeier beim 1:3. Als auch noch Kuhfuß gegen Althoff in vier Sätzen
verloren hatte, lagen wir mit 1:5 hinten. Erst Jortzik brachte uns den ersten Einzelpunkt
mit einem starken 3:2-Sieg gegen Jording. Danach mussten aber auch Begemann gegen Ziegert
und Krüger gegen Siekmann jeweils in 4 Sätzen in eine Niederlage einwilligen.
Somit lagen wir klar mit 2:7 hinten.

Dann kam aber der bärenstarke Auftritt von Mehlert gegen Bökemeier (der bislang kein
Einzel in der Rückserie verloren hat). Doch Michael spielte herausragend und konnte
seinen Gegner mit 3:2 bezwingen.
Danach unterlag Clever dem clever spielenden Hagemeier und Kuhfuß unterlag zum
Abschluß Jording mit 2:3.
Somit stand wiedermal eine deutliche Niederlage gegen Bad Oeynhausen fest.
Danke nochmals an unsere Fans, die uns unterstützt haben.

Weiter geht es erst nach den Osterferien und zwar am 13.4. in Gohfeld und am
16. und 20.4. mit den abschließenden Heimspielen gegen Minden und Lemgo.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 13. März 2018 um 22:23 Uhr
 
1. zum 3. x 8:8 ! - Spiel gegen Minden kurzfristig verlegt ! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Matthias Clever   
Donnerstag, 08. März 2018 um 22:00 Uhr

Was für eine Gleichung. Kaum zu glauben, aber wahr.
Das dritte Spiel in Folge endet für die erste Mannschaft mit einem Unentschieden.
Auch in Blasheim konnten wir am Dienstagabend nicht gewinnen, aber haben
auch nicht verloren.
Wie auch in den Spielen gegen Mennighüffen und Lübbecke konnte sich
während des gesamten Spiels keine Mannschaft absetzen.
In Blasheim waren wir aufgrund des guten Starts in den Doppeln lange
in Führung. Mehlert / Kuhfuß und auch Wilmsmeier/Jortzik gewannen, während
Clever/Begemann verloren. Im oberen Paarkreuz musste sich Mehlert dem
unangenehmen Noppenspiel von Frenkel geschlagen geben. Clever gewann
zeitgleich gegen Kühl. In der Mitte unterlag Wilmsmeier nach gutem Spiel seinem
Gegner Hellweg, aber Kuhfuß brachte uns mit seinem kanppen Sieg gegen Mehrhoff
wieder mit 4:3 Führung. Danach musste Begemann gegen Wolf in eine Niederlage
einwilligen. Jortzik schlug dann Kuhlmann, sodass wir zur "Halbzeit" mit 5:4 führten.
... und es sollte weiter hin- und hergehen
Mehlert schlug Kühl, 6:4, Clever verlor gegen Frenkel, 6:5, Kuhfuß gewann gegen
Hellweg, 7:5, Wilmsmeier unterlag Mehrhoff, 7:6, Jortzik gewann gegen Wolf, 8:6.
Es sah also nicht schlecht aus... im letzten Einzel kämpfte sich Begemann nach 0:2-
Rückstand heran und glich zum 2:2 aus. Währenddessen konnten Mehlert/Kuhfuß
ihre 2:1-Satzführung gegen Kühl/Frenkel leider nicht ins Ziel bringen. Sie unterlagen
mit 2:3. Somit stand es "virtuell" nur noch 8:7 und es kam auf den 5. Satz im Einzel
von Begemann an, ob wir 9:6 gewinnen oder 8:8-Unentschieden spielen würden.
Zunächst sah es gut aus, Begemann spielte stark und führte sicher mit 6:2, doch nach
einer cleveren Auszeit von Kuhlmann gelang ihm fast alles und Begemann leider nichts mehr.
Der Satz ging mit 8:11 verloren. Endstand somit 8:8.

Unser für Freitag angesetzes Spiel gegen Minden wurde kurzfristig verlegt, sodass das
Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Bad Oeynhausen am Montag, 12.3 um 20 Uhr
unser nächstes Spiel ist. Über ein Unentschieden würden wir uns da freuen Laughing!


 
Zweite verliert beim Meister in spe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Sonntag, 04. März 2018 um 10:17 Uhr

Donnerstagabend war die Zweite zu Gast bei PSG Salzuflen, die voraussichtlich dieses Jahr die Meisterschaft holen werden. Das Hinspiel, damals in der Ausweichhalle in Lüerdissen, hatten wir recht klar verloren und auch jetzt standen die Aussichten nicht gut, da wir auf Krüger verzichten mussten, der an einer Erkältung laboriert.

Aus den Doppel gingen wir noch mit einer Führung hervor. Kuhfuß/Römer verloren zwar gegen Behring/Abend, aber Flanz/Schlolaut gewannen gegen Adam/Eversmeier ebenso wie Andres/Koring gegen Kiso/Hoepke. Im oberen Paarkreuz gelang es dann Kuhfuß, dass Spiel gegen Behring offen zu gestalten und auch einen Satz zu holen, letztlich setzte sich der Salzufler aber durch. Ähnlich erging es Andres gegen Abend, ebenfalls 3:1 für den Gegner. Adam schlug danach Flanz in 3 Sätzen, Römer aber holte sein Einzel mit dem gleichen Ergebnis gegen Kiso. Schlolaut ging im Anschluss über die volle Distanz gegen Hoepke, dem er aber nach einem 9:11 im 5. gratulieren musste. Koring hingegen bezwang Eversmeier, ebenfalls in 5 Sätzen. Und das war es dann mit den Punkten für uns. Andres spielte trotz 'Tennisarms' und mit neuer Bandage eine gutes und enges Match gegen Behring, konnte aber die wichtigen Punkte dann doch nicht machen; Kuhfuß hatte gegen den sicheren und angriffsstarken Abend das Nachsehen, Adam bezwang Römer in 3 Sätzen und Flanz verlor schließlich ein sehr enges Spiel gegen Kiso zu 10 im 5. Satz. Damit hatten wir 4:9 verloren, es war ein ordentlicher Auftritt von uns, mehr aber auch nicht. Und das reicht dann nicht, um den vermutlichen Meister wirklich in Bedrägnis zu bringen.

 
Ausfälle gut kompensiert - Erste erreicht Unentschieden gegen Mennighüffen II PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Matthias Clever   
Samstag, 24. Februar 2018 um 22:05 Uhr

Die Vorzeichen standen nicht gut vor diesem Heimspiel gegen den Tabellen-7.
aus Mennighüffen. Wir mussten auf den verletzten Kuhfuß und den erkrankten
Jortzik verzichten. Da die zweite Mannschaft auch ein Heimspiel hatte, entschieden
wir kurzfristig, dass bei uns Krüger und Winkelmann Ersatz spielen sollten.
Und dies sollte eine gute Wahl sein....
Aufgrund der Ausfälle stellten wir auch die Doppel um, Mehlert/Clever spielten
Doppel 1 und gewannen gegen Bemmann/Stollberg. Wilmsmeier / Winkelmann
waren chancenlos gegen Speckmeier / Brockmeier, T.. Aber Begemann/Krüger
brachten uns mit ihrem Sieg die erhoffte 2:1 Führung nach den Doppeln.
Durch zwei starke Erfolge von Mehlert gegen Brockmeier, T. und Clever gegen
Speckmeier erhöhten wir auf 4:1. Leider waren Wilmsmeier gegen Stollberg und
Begemann gegen Bemmann unterlegen, sodass Mennighüffen wieder auf 4:3
herankam.
Nach dem souveränen Sieg von Krüger gegen Brockmeier C. und der klaren Niederlage
von Winkemann gegen Weichert führten wir zur Hälfte mit 5:4.
Es folgten zwei Spiele auf wirklich sehr gutem Niveau. Dabei musste Mehlert in eine
5-Satzniederlage gegen Speckmeier einwilligen, während Clever seine Gegneriin
Brockmeier, Tabea in 4 knappen Sätzen bezwang. Unsere Führung hielt immer noch, 6:5 !
In der Mitte unterlag wilmsmeier gegen Bemmann knapp in 5 und Begemann gegen
Stollberg in 4 Sätzen. Erstmals führte somit der Gast aus Mennighüffen, doch unsere
"Ersatzmänner" Krüger und Winkelmann sorgten mit zwei starken Siegen gegen Weichert
und Brockmeier, C. wieder für unsere Führung zum 8:7.
Mit diesem achten Punkt waren wir schon sehr zufrieden, doch das Abschlussdoppel
Mehlert/Clever wollte jetzt den Sieg gegen Speckmeier/Brockmeier T.  Und wir legten
auch gut los. In den ersten 3 Sätzen spielten wir wirklich gut und führten 2:1, doch
bei einer 7:3-Führung im 4. Satz ging der Faden irgendwie verloren. Dem 10:12 im 4. Satz
folgte ein 6:11 im Fünften.
Das Spiel endete somit mit einem gerechten 8:8-Unentschieden, das wir uns aufgrund
unserer guten Leistung auch mehr als verdient haben.
Nächsten Freitag reisen wir nach Lübbecke, hoffentlich wieder in Bestbesetzung.
Gute Besserung Thomas und Detlef.

 
Zweites Unentschieden in Folge - Erste mit 8:8 in Lübbecke PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Matthias Clever   
Samstag, 03. März 2018 um 21:42 Uhr

Gestern Abend fuhren wir nach Lübbecke um Revanche für die knappe 7:9 Heimniederlage
aus der Hinserie zu nehmen. Wir konnten endlich mal wieder komplett antreten, Lübbecke
musste ihr mittleres Paarkreuz ersetzen.
Der Start verlief nicht nach Plan, nur Mehlert/Clever gewannen ihr Doppel. Kuhfuss/Begemann
und auch Wilmsmeier/Jortzik unterlagen ihren Gegnern.
Im ersten Einzel hatte es Clever sehr schwer gegen Brinkhoff, der noch kein Einzel in der Rückserie
verloren hat. Trotz gutem Spiels musste ich mich letztlich mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.
Wir lagen somit 1:3 in Rückstand, doch Mehlert brachte uns mit seinem 3:1-Sieg gegen Schäfers
auf 2:3 heran. Doch der Rückstand aus den Doppeln sollte 1,5 Stunden später beim 6:7
immer noch Bestand haben. In jedem Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Wilmsmeier unterlag
Oreschkin 2:3, Kuhfuß schlug Häusgen 3:1, Begemann verlor gegen Horstmann 0:3,
Jortzik schlug Gotsch 3:1, Mehlert unterlag Brinkhoff 0:3, Clever siegte gegen Schäfers 3:0,
Kuhfuß unterlag Oreschkin 1:3 und Wilmsmeier schlug Häusgen klar mit 3:0 (Smiledas gibt Auftrieb).
Jetzt kam unsere letzte Chance, das Spiel noch in unsere Richtung zu lenken und
Jortzik und Begemann machten das auch. Sie schlugen ihre Gegner Horstmann und Gotsch
nach guten Spielen jeweils mit 3:1, sodass wir beim 8:7 erstmals in Führung lagen.
Das Abschlussdoppel war dann leider nicht mehr die Rede wert, dann Mehlert/Clever waren
absolut chancenlos gegen Brinkhoff/Schäfers.

Somit spielten wir wie schon in der Vorwoche 8:8-Unentschieden und ehrlich gesagt, hatten wir
auch nicht mehr verdient. Aber mit dem Punkt sind wir zufrieden, denn wir bleiben Vierter und
halten den Abstand auf Lübbecke bei 4 Punkten.

Vielen Dank an unseren Fan Uwe Römer, der mitgefiebert und kräftig angefeuert hat.
Am Ende gab es für alle noch ein Überraschung. Wir hatten Detlefs "Schnitzelchen" dabei und
haben sie uns gut schmecken lassen.

Dienstag fahren wir dann wieder nach Lübbecke zum Auswärtsspiel nach Blasheim, vielleicht
endet das Spiel ja unentschieden........ .

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 03. März 2018 um 21:45 Uhr
 
Olympische Winterspiele der TT-Mannschaften am Teimer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Samstag, 24. Februar 2018 um 13:19 Uhr

Gestern Abend standen die Erste und die Zweite vor gleich zwei Herausforderungen. Beide Mannschaften hatten ein Heimspiel und mussten das in einer eiskalten Halle austragen, zahlreiche Spieler griffen in den Spielpausen zu ihren Winterjacken - das waren wirklich unangenehme Bedingungen! Zweitens waren in der Ersten Kuhfuß und Jortzik erkrankt ausgefallen und wir mussten vor dem Spiel in einer kleinen Versammlung entscheiden, wer wo spielen sollte. Das Ergebnis war, dass die Erste mit Krüger und Winkelmann antrat und die Zweite den aufgerückten Krüger durch Schlolaut ersetzte, der mit Flanz ja ein starkes Doppel bildet.

Dann begann das Spiel gegen Valdorf, ein Gegner, der der Zweiten traditionell nicht liegt. Und es wurde ein ganz langer Abend... Nach den Doppeln lagen wir zurück, Andres/Koring schlugen Mowe/Jesse, aber leider hatten Flanz/Schlolaut gegen Weege/Ludwig und Kuhfuß/Römer gegen Obernolte/Wienecke jeweils in 5 Sätzen das Nachsehen. Fünfsatz-Spiele sollten sich auch im weiteren Verlauf als Problem erweisen. Andres schlug dann Wienecke, Kuhfuß aber verlor knapp in 5 gegen Obernolte. Als dann Römer in 5 gegen Ludwig und Flanz in 5 gegen Weege verloren, sah es nicht sehr überzeugend aus. Zu allem Überfluss verletzte sich Flanz am Oberschenkel, womit die Hoffnung auf ein optimales Schlussdoppel, wenn wir es denn bräuchten, auch dahin schien. Koring und Schlolaut brachten uns aber wieder ins Spiel mit deutlichen Siegen. Oben wurden dann die Punkte geteilt, Andres verlor gegen Obernolte in 4 und Kuhfuß holte einen wichtigen Sieg gegen Wienecke in 5. Römer konnte dann mit einem ganz sicheren Sieg gegen Weege nachlegen, aber der angeschlagene Flanz, der mehr oder minder aus dem Stand spielen musste, erlitt dann die 6. (!) Fünfsatz-Niederlage des Abends. Zum Glück war es die letzte! Koring bezwang Mowe in einem nervenaufreibenden Spiel zu 12 im 5. Satz und Schlolaut holte den 8. Punkt gegen Jesse. Damit waren wir an sich zufrieden, niemand erwartete noch viel vom Schlussdoppel, da Flanz ja verletzt war und Obernolte/Wienecke nun nicht die schlechteste Kombination ist. Aber es war eben ein kurioser Abend. Dieses letzte Fünfsatz-Spiel holten dann tatsächlich wir uns! Mit einer überraschenden und wirklich starken Leistung krönten die beiden den Abend zum 9:7-Sieg! Und soviel darf man ja vorweg nehmen - die 'Ersatz'-Spieler in der Ersten machten parallel auch einen ganz passablen Job... Wink

Der Abschluss bei Rieke diente dann zu nicht unwesentlichen Teilen dem Aufwärmen! Ein Dank an die Fans Klaus und Reinhard, die beide Mannschaften unterstützten!

 
«StartZurück123456WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

Shout Box

Letzte Nachricht: 2 Tage her
  • TK : Dritte verliert 5:9 gegen Retzen
  • lunte : total verdient, gegen DIE!!!!
  • TK : Erste gewinnt 9:7 gegen Fichte
  • lunte : jawoll...
  • TK : Mehlert Kuhfuß 3:1
  • lunte : und jrtzt noch einen
  • lunte : sauber
  • TK : Jortzik 3:1 8:7
  • TK : Begemann 0:3 7:7
  • TK : Krüger 3:1 7:6

Nur registrierte User drfen Nachrichten schreiben

Angemeldete Benutzer

Wir haben 52 Gäste online