Die Dritte konnte gestern mit einer erneut sehr überzeugenden Mannschaftsleistung das Spitzenspiel gegen den Tabellennachbarn PSG Salzuflen mit 9:6 gewinnen! Damit steht die Mannschaft weiter auf Platz 2, was zu Relegationsspielen berechtigen würde.

Der Doppelstart war nicht richtig gut. Flanz/Schlolaut rechtfertigten zwar ihren Status als Doppel eins und gewannen gegen Hoepke/Möller, aber Andres/Koring zogen gegen Behring/Bettinger nach erheblicher Steigerung ab Satz 3 im 5. Satz den kürzeren und Köhne/Sommer fanden gegen Kiso/Eversmeier nicht ins Spiel - 0:3. Flanz hielt uns dann mit gewohntem Kampf gegen Hoepke im Spiel, den er in 5 Sätzen schlug. Schlolaut spielte, wie im Hinspiel, gegen den stärksten Spieler der Liga Behring großes (Tisch-)Tennis, aber es reichte nicht ganz. Andres konnte dann seinen Punkt gegen Bettinger in 5 Sätzen holen und Koring hatte wenig Mühe mit Kiso, den er glatt schlug. Allerdings fand Köhne gegen Routinier Möller kein richtiges Rezept und musste gratulieren und so ging es Sommer gegen Eversmeier auch. Oben holte Flanz dann zwar einen Satz gegen Behring, aber auch für ihn reichte es nicht. Käptn Schlolaut aber holte den dringend benötigten nächsten Punkt dann gegen Hoepke in 3 Sätzen und Andres legte gegen Kiso genauso nach. Koring kämpfte dann Bettinger in 5 Sätzen nieder und musste dabei noch nicht mal die lange Hose ausziehen... Tongue Out Unten folgten dann die beiden Spiele des Abends! Köhne verlor die ersten beiden Sätze gegen Eversmeier zu 2 und zu 5, wobei er in beeindruckender Lautstärke klagte, jammerte und fluchte. Was soll man sagen? Es half! Die nächsten drei Sätze gewann er zu 7, 6 und 6 und drehte das Spiel! Fast noch verrückter war das andere Spiel von Sommer gegen den erfahrenen Möller. Der haute Jens zwei Sätze lang mit eingesprungener Vorhand von der Platte, was zu ziemlicher Verzweiflung führte. Aber dann stellte Sommer sein Spiel ganz um, griff an und nun war 2 Sätze lang Möller ohne Chance. Der 5. Satz war dann ganz ausgeglichen, beide kämpften in großer Manier und Jens gewann den Fight zu 9! Unseren Sieg feierte er dann mit einem Flummi-Tanz, den wir so auch noch nie hatten! Das war der passende Abschluss eines tollen Spiels, bei dem wir von den Zuschauern und der Ersten auch prima unterstützt wurden!

Copyright © 2019 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.