Nächste Termine

Montag, 19. November 2018
18:00 -
SVB Schüler - Langenholzhausen
Montag, 19. November 2018
19:45 -
Bexterhagen 3 - SVB 2
Mittwoch, 21. November 2018
20:00 -
Lieme - SVB 3
Donnerstag, 22. November 2018
18:00 -
SC Bad Salzuflen - SVB Schüler
Freitag, 23. November 2018
18:15 -
Lage 3 - SVB Jugend

Besucherzähler

Gestern: 69
Heute: 0
Diesen Monat: 1982
Gesamt: 466618
Spielberichte
Zweite mit etwas unglücklicher Niederlage in Belle PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Freitag, 16. November 2018 um 15:39 Uhr

Ein Mittwochabend um 20.15 Uhr ist schon an sich ein etwas unglücklicher Termin für ein Auswärtsspiel und das sollte sich am Mittwoch in Belle für die Zweite fortsetzen. Knapp und auch ein wenig unverdient verlor die Mannschaft mit 6:9 gegen die junge Truppe des Gastgebers. Und man kann den Grund auch leicht feststellen: Zu Anfang gingen alle drei Doppel weg, das von Wilmsmeier/Winter zu 11 im 5. Diesem Rückstand sind wir dann hinterhergelaufen, letztlich erfolglos. Nach dem 0:3 kämpfte Junior oben Klemenz zu 12 im 5. nieder, Andres spielte aber mal wieder ein ganz hübsch anzusehendes, aber fruchtloses 1:3 gegen Heidebrecht, der den 4. zu 11 gewann und dabei 5 Mal den Kanten-/Netzballjoker setze. Winter gewann mit gutem Schnittwechsel in 4 gegen Mischer und Kuhfuß in 4 gegen Becker - da waren wir wieder auf einen Punkt dran. Oberbracht musste Strauß gratulieren, aber Routinier Römer bezwang Misik in 5 Sätzen. Da er sich das Knie verknackst hatte, hat er das fast aus dem Stand gemacht! Oben war Andres ohne Chance gegen das Topspin-Spiel von Klemenz, viel zu schnell, aber Junior löffelte die Bälle von Heidebrecht sicher und schnittfrei von hinten so auf die Platte, dass der Gegner keine Idee hatte - Punkt in 4 Sätzen. Da Kuhfuß auch sein zweites Einzel gegen Mischer in 4 gewann, waren wir jetzt auf Augenhöhe: 6:6! Leider konnte Winter dann ein sicher aussehendes 2:0 gegen Becker nicht ins Ziel retten und verlor in 5 und Römer musste sein zweites Spiel ebenfalls abgeben. Also musste Obi gewinnen, um ein Schlussdoppel zu erzwingen. Das Spiel gegen Misik war völlig offen: 6:11, 11:6, 13:15, 11:7 aus unserer Sicht. Also 5. Satz. Der Optimismus auf der Bank schmolz wie Wassereis im Sonnenschein... Beim Seitenwechsel stand es 0:5 gegen Obi, dann 0:9. Aber dann! Punkt um Punkt, als Obi 10:9 führte (!!), nahm Misik eine Auszeit. Kommentar Obi: Mist, den Anfang hab ich wohl versemmelt! Aber die grandiose Aufholjagd führte nicht zum Happy End, letztlich 10:12 gegen uns. Damit waren die Punkte in Belle. Aber es war ein Spiel auf Augenhöhe, das auch andersherum hätte ausgehen können. Nur Bier und Schnitzel kriegt man um Mitternacht auf einem Mittwoch in der Ecke Lippes nirgends mehr...

 
Niederlage der Zweiten trotz Sensation... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Samstag, 10. November 2018 um 12:46 Uhr

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bentrup gelang der Zweiten keine Überraschung, obwohl sie eine wirklich gute Leistung ablieferte. Gespielt wurde ein 'Heimspiel' - in Lemgo... Da die Halle am Teimer noch in der Sanierung steckt, mussten wir in eine andere Halle ausweichen und Lemgo erwies sich als freundlicher und hilfsbereiter Nachbarverein. Vielen Dank dafür!

Bentrup reiste ohne Nummer Zwei an, bot aber natürlich dennoch eine sehr starke Truppe auf. Daher gewann der Gast auch alle drei Doppel, obwohl Andres/Kuhfuß knapp zu 9 im 5. und Römer/Oberbracht zu 7 im 5. durchaus Chancen hatten. Und dann passierte es: Andres gewann sein erstes Spiel! Und der Gegner war nicht verletzt... Gegen Düben gab es ein 3:0 und Junior kam gegen Nolte in den 5. Satz, den er dann leider verlor. Die beiden knappen Doppel und dieses Spiel, dann wäre es spannend geworden. Aber letztlich kam dann nur noch der klare Sieg von Römer gegen Meinert, die anderen Spiele waren zum Teil durchaus gut anzusehen, aber der Spitzenreiter setzte sich dann letztlich doch immer durch. Dennoch war es ein guter Auftritt, das Ergebnis fiel etwas zu hoch aus angesichts einer wirklich respektablen Leistung, an die man anknüpfen kann!

 
Unbekanntes Gefühl für die Zweite! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Sonntag, 04. November 2018 um 14:01 Uhr

Eine gänzlich neue Erfahrung machte die Zweite am Freitagabend in Augustdorf! Beim Kellernachbarn konnten die ersten Punkte der Saison geholt werden und das vom Ergebnis her sogar deutlich! Nach den Doppeln führten wir: Wilmsmeier/Winter verloren zwar klar gegen Rodwald/Wolf, aber Andres/Kuhfuß schlugen Wegner/Pestrup knapp in 5 und Römer/Oberbracht gewannen ziemlich deutlich gegen Dreimann/Stein. Oben gab es dann das Spiel des Abends. Junior spielte gegen die Noppe von Rodwald, 4 Sätze waren ausgeglichen, also Entscheidungssatz. Naja, der lief so richtig prima: 6:0 für Rodwald, aber Junior hatte einen Matchplan! Der sah vor, den Gegner in Sicherheit zu wiegen: Rodwald führte 10:1. Und dann kam eben der Matchplan zum Einsatz! Junior holte das Spiel ganz sicher mit 12:10 im 5. Satz! Das war auch deshalb so wichtig, weil Andres gegen die Noppenschüsse von Wolf kein Mittel hatte und weiterhin nur die Mannschaft auffüllt - und ab und zu mal fährt. Cry Winter verlor klar in 3 Sätzen gegen Wegner, aber Kuhfuß konnte ein 0:2 in den Sätzen gegen Pestrup noch drehen. Oberbracht ließ bei einer konzentrierten Leistung Dreimann gar keine Chance und Römer spielte im 5. Satz gegen Stein seine ganze Erfahrung aus. Andres blieb seiner Linie treu, keine Chance gegen Rodwald, aber dann kamen nur noch Siege! Junior hatte ja schon gezeigt, dass er Noppen kann: 3:1 gegen Wolf, dieses Mal nicht ganz so raffiniert. Kuhfuß besiegte Wegner glatt in 3 und Winter holte mit einem 5-Satz-Sieg gegen Pestrup beide Punkte nach Bavenhausen.

Unter der Dusche gab es dann schon Stimmen, die verkündeten, nächsten Freitag werde man den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Bentrup schlicht überrollen... Wink

 
Kurz und schmerzhaft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Samstag, 27. Oktober 2018 um 12:45 Uhr

Die Zweite hatte am gestrigen Freitagabend einen recht herben Kurzauftritt in Helpup. So schnell waren wir selten beim Bier bzw. hinterher mit den netten Gastgebern in der Kneipe. Denn die waren zwar, wie gesagt, nett, aber auch viel zu stark für uns. Es gab die Höchststrafe, wir konnten nicht mal den Ehrenpunkt holen. Das lag auch nicht daran, dass Kuhfuß kurzfristig fehlte. Die Hausherren waren schlicht in allen Belangen besser. Das Spiel kann man nur rasch vergessen.

 
Unter der Woche in Horn - nicht sehr erfolgreich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jandres   
Mittwoch, 03. Oktober 2018 um 17:09 Uhr

Die Zweite spielte am Dienstagabend in Horn ihr zweites Meisterschaftsspiel. Wir waren durch Sommer und Flanz ersatzverstärkt, da Obi und Der Uwe im Urlaub sind, der Gegner musste sogar auf sein komplettes oberes Paarkreuz verzichten und setzte unten mit Constien einen Schüler ein, der sein erstes Kreisliga-Spiel absolvierte. An sich sah es also trotz des ungewohnten Termins unter der Woche nicht schlecht aus. Wir wurden eines anderen belehrt...

Andres/Kuhfuß konnten ihr Doppel gewinnen, leider gingen die beiden anderen, neuformierten weg, Wilmsmeier/Flanz und Römer/Sommer gelangen nur Satzerfolge. Oben gingen dann beide Einzel an Horn, obwohl es ja an sich Gegner aus der Mitte waren, aber Wilmsmeier gegen Rumrich und Andres gegen Krause sahen beide nicht gut aus. Römer brachte uns gegen Neujahr wieder etwas ran und als Kuhfuß Adam in 5 Sätzen niederrang, war das Spiel für einen Moment wieder offen. Leider verlor Sommer dann gegen Hinkelmann, der schon im Doppel wenig Probleme mit der Noppe von Jens hatte und Flanz verlor ein sehr enges Spiel in 5 Sätzen gegen Constien. Als Andres trotz guten Spiels zu 9 im 5. verlor und eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel retten konnte, stand es 7:3 für Horn. Wilmsmeier zeigte dann mal wieder, wie man gegen Noppen spielt und gewann sicher und kontrolliert gegen Krause und Kuhfuß gewann gegen die junge Spielerin Neujahr, die ein sehr gutes Offensivspiel zeigte. Das war besonders bemerkenswert, weil der Kapitän sich früh das Knie verdreht hatte, schon im 1. Spiel, und jetzt mehr hüpfend als laufend sich durchbeißen musste - starke Leistung! Römer musste dann jedoch Adam gratulieren und der Sieg von Flanz gegen Hinkelmann in 5 Sätzen hatte nur aufschiebende Wirkung, da leider auch Sommer gegen das Jungtalent Constien sich nicht durchsetzen konnte. Der Youngster war der Matchwinner für Horn, am Ende stand es 9:6. Zwei Fünfsatz-Spiele waren an Horn gegangen und so reichte es dann im Endeffekt nicht, die Leistung war aber insgesamt auch nicht sehr zufriedenstellend. Solche Niederlagen können wir uns diese Serie an sich nicht leisten. Aber wer unten steht, kann sich ja nur verbessern... Cool

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 TT-Bavenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.